Kommentar

Sanktionen wegen Nord Stream 2 - Eine ungebetene Einmischung von Freunden

Dass die Bundesregierung zum amerikanischen Vorgehen gegen die Ostsee-Pipeline North Stream 2 lange geschwiegen habe, sei schon ärgerlich gewesen, kommentiert Silke Hasselmann. Dass erste Strafmaßnahmen lediglich "bedauerlich" genannt werden, sei schwach. Jetzt brauche das Projekt deutliche Unterstützung. Ein Kommentar von Silke Hasselmann www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche Hören bis: 30.03.2021 20:11 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/01/19/berlin_muss_sich_zum_rechtsstaat_und_damit_zu_nord_stream_2_dlf_20210119_1911_52dc636e.mp3

Das russische Pipeline-Verlegeschiff "Akademik Cherskiy" wird für den Weiterbau der Ostsee-Pieline "Nordstream II" im Fährhafen Mukran auf Rügen ( Landkreis Vorpommern-Rügen) vorbereitet. Das russische Verlegeschiff soll die restlichen 160 Kilometer P
3 Min. | 19.1.2021