Kommentar

US-Truppenabzug - Mit deutscher Lobbyarbeit gegen den geostrategischen Irrweg

Beim geplanten Abzug von US-Truppen aus Deutschland ist jeder Zeitverzug willkommen, kommentiert Stephan-Andreas Casdorff. Deutsche Lobbyarbeit im US-Kongress könnte helfen, den geostrategischen Irrweg abzuwenden. Sollte der nächste US-Präsident Biden heißen, könnte der Rückzug sogar wieder auf den Prüfstand. Von Stephan-Andreas Casdorff, Herausgeber des "Tagesspiegel" www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche Hören bis: 10.10.2020 06:05 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/08/01/trump_macht_ernst_der_us_truppenabzug_aus_deutschland_dlf_20200801_0605_d4f2d903.mp3

"Military Traffic - Militärverkehr" steht auf einem Schild neben einem Eingang zum Truppenübungsplatz der US-Army im Bayrischen Grafenwöhr. 
4 Min. | 1.8.2020