Kultur

Erschwinglich, praktisch, gut: 70 Jahre Taschenbuch

Am 17. Juni 1950 erschien das erste Taschenbuch in der Form, wie wir es bis heute kennen. Heinrich Maria Ledig-Rowohlt hatte die Idee aus den USA mitgebracht. Zum Anfang gab es große Literatur zum kleinen Preis, später dann auch mehr oder minder Schlichtes. Und für das Feuilleton war das Taschenbuch sowieso kein "richtiges" Buch. Aber es war ein Buch für die Massen und es behauptet sich bis heute. Wie es dazu kam, das klären wir mit der Germanistin Dr. Daniela Völker, die über die Geschichte des Taschenbuchs promoviert hat.

24 Min. | 17.6.2020