Kulturtermin

Begabt nur für die Weberei? Das weibliche Bauhaus

Das Bauhaus war die erste reformorientierte, freigeistige Kunstschule, die ausdrücklich beiden Geschlechtern offen stand. Bald schon gab es mehr weibliche als männliche Bewerbungen. Die Führungsriege um Walter Gropius fürchtete um den Ruf der Schule. In der Weberei entstand eine eigene "Frauenklasse". Wurden die jungen Frauen in typisch weibliche Fächer abgedrängt und ihre Arbeiten nicht ausreichend gewürdigt? Hören Sie dazu den Kulturtermin von Michaela Gericke: Begabt nur für die Weberei? Das weibliche Bauhaus.

Kulturtermin; © rbbKultur
25 Min. | 21.5.2019