Kulturtermin

Drei Jahre nach dem Anschlag: die unbequemen Opfer vom Breitscheidplatz | Doku

Als vor drei Jahren auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz ein Terror-Anschlag verübt wurde, versprach die Politik schonungslose Aufklärung. Doch die Realität sieht ein wenig anders aus. Vor ein paar Tagen erst wurde im Untersuchungsausschuss bekannt, dass ein V-Mann, der sehr nah an dem späteren Attentäter Anis Amri "dran" war, möglicherweise auf höchste Anordnung "mundtot" gemacht wurde. Für die, die unter dem Anschlag gelitten haben, weil sie Angehörige verloren haben oder noch heute unter den damals zugefügten Verletzungen leiden - ein Schlag ins Gesicht. Leider nicht der einzige, wie Thomas Moser beim Gespräch mit Angehörigen herausgefunden hat.

Hinterbliebene gedenken den Opfern des Anschlags am Breitscheidplatz.
25 Min. | 27.11.2019