Kulturtermin

Literatur zwischen den Geschlechtern

Virginia Woolf erzählte in „Orlando“ bereits 1928 von fließenden Geschlechtergrenzen. Heute schreiben Autorinnen über androgyne und queere Figuren und loten verschiedene Formen des Begehrens aus. Claudia Kramatschek stellt der folgenden Sendung einige Beispiele vor.

25 Min. | 31.3.2020