Kulturtermin

Paula Fürst - Reformpädagogin, Deutsche, Jüdin

Die Montessori-Pädagogin Paula Fürst leitete in den 1930er Jahren die Theodor-Herzl-Schule am Kaiserdamm in Berlin. Nach dem Novemberpogrom 1938 an die Spitze der Schulabteilung der "Reichsvereinigung der Juden in Deutschland" berufen, organisierte sie bis zu ihrer Deportation im Juni 1942 den Neuaufbau des jüdischen Schulwesens. Seit 2013 trägt eine Charlottenburger Gemeinschaftsschule ihren Namen, am Fernsehgebäude des rbb erinnert eine Ehrentafel an sie. 2015 wurde am Kaiserdamm 101 ein Stolperstein verlegt.

Stolperstein für Paula Fürst © Heike Sauter
25 Min. | 6.8.2019