Kulturtermin

Stadtwärts - Unterwegs nach Großberlin Teil 1: Spandau

„Mög schützen uns des Kaisers Hand, vor Groß-Berlin und Zweckverband“. Das seufzte Spandaus Stadtrat Emil Müller bei der Grundsteinlegung des Spandauer Rathauses 1911. Der erbitterte Widerstand der Stadt Spandau half nichts - 1920 verlor sie die kommunale Selbständigkeit und wurde wie viele andere Kommunen und Städte Teil von Groß-Berlin. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Spandau 1232. In der St.-Nikolai-Kirche begann der Siegeszug der Reformation in Berlin und Brandenburg. Der Ortsteil "Siemensstadt" trägt Spandaus Bedeutung für die Industriegeschichte Deutschlands im Namen.

Silvester in Spandau 1928/1929; © Archiv Stadtgeschichtliches Museum Spandau
25 Min. | 22.4.2020