Lebenswelten

Die ewige Geißel der Armen

690 Millionen Menschen leiden an Hunger – in einer Welt, die so reich ist, wie noch nie zuvor. Nahrungsmittel sind ausreichend vorhanden, doch viele können sie sich einfach nicht leisten. Und die Anzahl der Hungernden wird wegen der Pandemie noch einmal deutlich steigen. Warum läßt sich der Hunger so schwer besiegen? Eine Sendung von Jantje Hannover

Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo: In den Sprachen Polnisch, Russisch und Deutsch steht die Aufforderung "Bitte nur einmal anstellen" an der Glasscheibe der Essensausgabe; © dpa/Soeren Stache
25 Min. | 27.12.2020