Leute

Jochen Laube | Filmproduzent

"Meine Rastas brachten mich zum Film", erzählt Produzent Jochen Laube. Als 20-Jähriger bekam er das Angebot, bei einem Film mitzuarbeiten, da einer Freundin in der Filmfirma seine Frisur gefiel. Es wurde der Beginn einer steilen Produzentenkarriere. Er studierte an der Filmakademie Ludwigsburg und gründete 2006 die Sommerhaus Filmproduktion. Er verfilmte Judith Kerrs Roman "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl", der Weihnachten 2019 im Kino lief und von mehr als einer Million Kinozuschauern gesehen wurde. Und mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Deutschen Filmpreis als Bester Kinderfilm ausgezeichnet wurde. Auch "Exit", "Berlin Alexanderplatz" oder der SWR-Tatort "Der rote Schatten" gehören zu seinen Arbeiten. Gerade arbeitet er für den Streamingdienst Netflix an der Serie "The Empress", die von Kaiserin Sisi handelt. Bei der Filmschau Anfang Dezember wird Jochen Laube mit dem Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis 2020 ausgezeichnet. Moderation: Nicole Köster

Jochen  Laube
34 Min. | 27.11.2020