Mondial

Neues Sicherheitsgesetz in Italien

Es sollen keine neuen Geflüchteten mehr italienischen Boden betreten. Diese Politik verfolgt Italiens Innenminister Matteo Salvini von der Lega-Partei schon eine ganze Weile. Die Häfen bleiben nichtstaatlichen Rettungsschiffen mit Flüchtlingen an Bord verwehrt. Und nun hat das italienische Parlament einem neuen verschärften Sicherheitsgesetz zugestimmt. Das besagt, wenn Kapitäne unerlaubt in italienische Gewässer fahren, drohen ihnen Strafen von bis zu einer Million Euro. <br/><br/>Weitere Themen der Sendung sind u.a. Frontex unter Kritik wegen Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen, bundesweiter Gedenktag für Jesiden und Schwimmkurse für Flüchtlinge.<br/><br/>Redaktion und Moderation von Magdalena Ebertz

Meer, Boot , Flüchtlinge, Aquarius
24 Min. | 7.8.2019