Morgenecho - Interview

Trisomie-Frühtest: "Grundsätzlich ethische Frage"

Ob der Trisomie-Bluttest zur Kassenleistung wird, sei keine rein technische Entscheidung, sagt Josef Wörmann vom NRW-Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung. Es ginge um die Frage, ob man Behinderung in der Gesellschaft toleriere.

Ein glücklicher Junge mit Down-Syndrom wird auf einem Spielplatz von seinem Vater getragen, an dessen Schulter es sich liebevoll anlehnt.
5 Min. | 19.9.2019