Politik

Darf ein Arzt Todkranken bei der Selbsttötung helfen oder nicht?

Mitte April hat das Bundesverfassungsgericht zwei Tage lang Kläger und Sachverständige angehört. Es geht um den Paragraphen 217 des Strafgesetzbuches, der die "geschäftsmäßige Beihilfe zur Selbsttötung eines Menschen" verbietet. Das Verbot betrifft auch Ärzte. Mehrere Menschen, die gerne Hilfe beim selbstbestimmten Tod haben wollen, Ärzte und Sterbehilfevereine haben dagegen Verfassungsbeschwerde erhoben. Dr. Michael de Ridder ist einer von ihnen. Er verteidigt sein Recht, auch wiederholt Patienten beim selbst gewollten Sterben helfen zu dürfen. Dr. Thomas Sitte, Vorsitzender der Deutschen Palliativstiftung in Fulda, sagt, das dürfe kein Normalfall werden.

36 Min. | 14.5.2019