Politisches Feuilleton

30 Jahre Deutsche Einheit - Keine Angst vor einer gespaltenen Gesellschaft

Den typischen DDR-Bürger gab es nicht. Das Land war ebenso heterogen wie das heutige Deutschland, meint Annette Simon, Psychoanalytikerin und Tochter der Schriftstellerin Christa Wolf. Es gelte, Verschiedenheit anzunehmen und Konflikte auszutragen. Ein Kommentar von Annette Simon www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/09/29/annette_simon_ist_zusammengewachsen_was_zusammengehoert_drk_20200929_0721_e5c4c703.mp3

Westdeutsche sitzen am 27.9.1999 auf der Berliner Mauer und feiern die Grenzöffnung.
4 Min. | 29.9.2020