Politisches Feuilleton

Anschlag in Halle - Orte des Terrors, Orte des Mitgefühls

Tausende zeigten nach dem Anschlag in Halle ihre Solidarität mit den Opfern rechtsextremer Gewalt. Vergleichbar sollten wir mit den Orten dieses Terrors umgehen, fordert der Ethnologe Wolfgang Kaschuba - egal ob Synagoge, Moschee oder Döner-Imbiss. Eine Aufforderung von Wolfgang Kaschuba www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/10/15/der_anschlag_von_halle_und_die_symbolischen_orte_des_drk_20191015_0722_0854ab02.mp3

Blumen und Kerzen stehen in Halle  neben der Tür zur Synagoge, vier Tage nach dem rechtsextremistischen Anschlag auf die Gemeinde
4 Min. | 15.10.2019