Politisches Feuilleton

Das Ende des Lebens - Ein Weg, den jeder allein geht

Das Bundesverfassungsgericht hat deutlich geurteilt: Der Wunsch, das eigene Leben zu beenden, ist legitim und darf vom Staat nicht behindert werden. Aber wie sehen Sterbende eigentlich ihr Ende? Die Soziologin Irmhild Saake hat darüber geforscht. Gedanken von Irmhild Saake www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/03/09/wollen_sterbende_sterben_drk_20200309_0720_7998fc7b.mp3

Fußspuren im Sand
4 Min. | 9.3.2020