Politisches Feuilleton

E-Sport - Computerspiele gehören nicht ins olympische Programm

Aus dem Freizeitvergnügen "Computerspiele zocken" hat sich mittlerweile eine weltweit organisierte E-Sport-Szene entwickelt. Bald könnten E-Sports sogar zur olympischen Disziplin werden. Der Sportsoziologin Carmen Borggrefe geht das zu weit. Ein Kommentar von Carmen Borggrefe www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/08/21/warum_esport_keine_sportart_ist_drk_20190821_0720_7a85a133.mp3

Computerspieler vor dem Bildschirm: Spieler der Mannschaften "Snogard" während der E-Sport-Bundesliga.
3 Min. | 21.8.2019