Quergelesen

Starke Bilder, die hängen bleiben: Der Berlin-Roman "Die Entmieteten"

30 Jahre Mauerfall - Nadine Kreuzahler stellt zwei Bücher vor, die von Berlin nach der Wende erzählen: In Synke Köhlers Debütroman "Die Entmieteten" steht im Fokus ein Haus in Prenzlauer Berg, das zu Luxuswohnungen umgebaut werden soll. Und in "Alles richtig gemacht?" fragt Gregor Sander, wie sehr uns Umstände prägen, in denen wir leben. Außerdem stellt sie den "27. open mike - Wettbewerb für junge Literatur" vor, der am Sonntag zu Ende geht.

Autorin Synke Köhler mit Buchcover "Die Entmieteten" © satyr verlag + synke köhler
14 Min. | 10.11.2019