Religionen

Corona als interreligiöser Stresstest - Zusammenarbeit auch in der Krise

Der Dialog zwischen den Religionen ist das unbeachtete Opfer des Coronavirus. Denn in der Krise sorgen viele Religionsgemeinschaften nur noch für ihre Gläubigen, die Zusammenarbeit mit anderen fällt weg. "Religions for Peace" will das ändern. Von Christian Röther www.deutschlandfunkkultur.de, Religionen Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/05/24/jede_religion_kaempft_nur_fuer_sich_corona_krise_als_drk_20200524_1450_dcd881ee.mp3

Azza Karam auf der zehnten "Religions for Peace" Weltkonferenz in Lindau, 2019
6 Min. | 24.5.2020