Religionen

Religion und Tätowierung - Die bunten Kathedralen des Selbst

Waren Tätowierungen früher vor allem Zeichen einer Gruppenzugehörigkeit, gehören sie heute zum Mainstream. Allerdings wohnt ihnen noch immer eine Form des Bekenntnisses inne. Ein aktuelles Buch spürt der Beziehung von Religion und Tattoos nach. Von Martina Senghas www.deutschlandfunkkultur.de, Religionen Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/06/02/religion_und_taetowierung_die_bunten_kathedralen_des_drk_20190602_1435_5ba7a19f.mp3

Eine junge Frau mit hochgesteckten Haaren sitzt am Klavier und spielt: Gezeigt wird sie in der Rückenansicht, so dass an ihrem Hals das Tattoo eines christlichen Kreuzes sichtbar wird. 
7 Min. | 2.6.2019