Die Literaturagenten · radioeins

radioeins

Die Literaturagenten

Pop und Szene

Literaturagenten verdienen gemeinhin damit Geld, weil sie wissen, welche Bücher zu welchen Verlagen passen. Die Literaturagenten auf radioeins wissen, welche Bücher der geneigte radioeins-Hörer liebt, liest und lesen lässt. Jeden Sonntag stellen sie die spannendsten Bücher der Woche vor. Auf ganz unterschiedliche Weise. Sie streiten sich über ein Buch, das der eine mag und der andere nicht. Sie sprechen mit Autoren über deren Bücher oder treffen sich mit ihnen an besonderen Orten oder machen sie gleich selbst zu Kritikern – Karen Duve, Thea Dorn, Annett Gröschner, Tanja Dückers und Jakob Hein empfehlen im Wechsel Bücher ihrer Kollegen. Doch damit nicht genug. Jede Woche setzen die Literaturagenten zwanzig Bücher in Berlin und Brandenburg aus. In allen steht ein Datum, eine Uhrzeit, eine Telefonnummer und eine Parole. Wer zuerst mit der richtigen Parole anruft, gewinnt ein Paket mit allen Büchern aus der Show.

Alle Episoden

Podcast Die Literaturagenten
19.12.2021

Exklusives Weihnachtsspecial mit Jonathan Franzen

Die Literaturagenten sprechen mit Jonathan Franzen zu seinem großen Roman „Crossroads“ Von der internationalen Kritik wird „Crossroads“ als Roman des Jahres gefeiert. Darin erzählt Jonathan Franzen, der seit „Die Korrekturen“ als einer der bedeutendsten Autoren der Gegenwart gilt, die Geschichte der Familie Hildebrandt. Einer der besonderen Clous des Romans: die Handlung vollzieht sich größtenteils an einem einzigen Tag: dem 23. Dezember 1971. Die Literaturagenten nehmen diesen weihnachtlichen Akzent auf – und widmen „Crossroads“ als Weihnachtsspecial die ganze Sendung. In einem ausführlichen Interview mit Gesa Ufer und Thomas Böhm gibt Jonathan Franzen Einblicke in die Entstehung des Buches, in dem die fünf Hauptfiguren Entscheidungen treffen, die ihr ganzes Leben verändern. Franzen erzählt außerdem, wie und warum sich sein Verständnis des Schreibens im Laufe der Jahre geändert hat und verrät schließlich, was ihm an Weihnachten das Liebste ist.Dazu gibt es Auszüge aus dem Hörbuch von „Crossroads“ – Szenen, in denen die einzigartige Erzählkunst und psychologische Intensität des Buches deutlich wird.

83 Min.
0 %
Als Deutschland erstmals einig wurde von Bruno Preisendörfer © Galiani Berlin
05.12.2021

Bruno Preisendörfer: Als Deutschland erstmals einig wurde

Als sich Wilhelm I. – von Bismarck dazu gedrängt – 1871 zum Kaiser krönen ließ, war ›sein‹ Berlin noch »die einzige europäische Großstadt, in welcher wir tagtäglich an den Ufern stinkender Rinnsteine wandeln« – Kanalisation gab es nicht. Als 1890 Bismarck ging, waren 144 Kilometer an Kanälen gebaut und 584 Kilometer an Rohrleitungen verlegt. Was das für die Nasen der Bewohner und die Bewegungsfreiheit des Verkehrs bedeutete, kann man in Bruno Preisendörfers Buch nachlesen. Außerdem in den besprochen: Heidi Liedke zu „Faultiere. Ein Portrait“, Tobias Keiling, Heidi Liedke, Judith Schalansky (Hg.) // Anne Stern über "Mrs Dalloway" von Virginia Woolf // Gesa Ufer über Ottolenghi: "Shelf Love: Neue Rezepte aus der Speisekammer" // Die radioeins-Bücherliste kommentiert von Thomas Gralla, Buchlokal // Annett Gröschner über Svenja Leiber "Kazimira" // Erhard Schütz über "Surreal-Welten: Berlin in der Nachkriegsprosa 1945-1955“ // Christoph Stölzl über "Stefan Moses - Die Zeit der Frauen: Von Ingeborg Bachmann über Mary Wigman, Meret Oppenheim und Romy Schneider bis hin zu unbekannten Frauen der Zeitgeschichte“.

64 Min.
0 %
Ende offen - Das Buch der gescheiterten Kunstwerke von Thomas von Steinaecker © S. Fischer
14.11.2021

Ende offen – Das Buch der gescheiterten Kunstwerke u.v.m.

Weshalb gibt es von Stanley Kubricks monumentalem Filmvorhaben zu Napoleon nur ein Drehbuch? Warum hört Stockhausens Werkzyklus mit dem seltsamen Titel KLANG bei der 21. Stunde auf? Und wieso schaffte es David Foster Wallace nicht, seinen Roman "Der bleiche König" zu vollenden? Die Liste der gescheiterten Kunstwerke der Kulturgeschichte ist lang und spektakulär. Und die Gründe für das Scheitern sind so unterschiedlich wie die einzelnen Projekte. Außerdem in der Sendung besprochen: Andrea Gerk "Lesen als Medizin. Die wundersame Wirkung der Literatur", Kein&Aber // "Der Doppelgänger" zum 200. Geburtstag von Dostojewski - übersetzte Urfassung bei Galiani Berlin - Interview mit dem Übersetzer Alexander Nitzberg // Alva German über "Tag der roten Nase" von Miko Rimminen, DTV // "Allein" von Daniel Schreiber, Hanser // Bücherliste mit Elvira Hanemann // Kristof Magnusson über "Die Idealisten" von Viet Thanh Nguyen, Blessing.

55 Min.
0 %