Elektro Beats · radioeins

radioeins

Elektro Beats

Pop und Szene

Mit den 1986 gestarteten Vorgänger-Sendungen "electronics" und "Himmel & Erde" sind die Elektro Beats die profilierteste und dienstälteste Elektronik-Sendung im deutschsprachigen Raum. Jeden Sonntag präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Elektronik-Sounds, gut gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps und Studiogästen. Seit Start der Elektro Beats 1997 fanden Interviews mit allen wichtigen Protagonisten elektronischer Musik wie Underworld, Paul Kalkbrenner, Moderat, Kraftwerk, Modeselektor, Moby, Hell, Irmin Schmidt (Can), Apparat, Kruder & Dorfmeister, Cluster, Dapayk & Padberg, Yello, Monolake, Tangerine Dream, schneider tm, Recoil, Boys Noize, Robag Wruhme, Westbam, Mouse On Mars, Ryuichi Sakamoto, NEU!, Jarre, Tosca, Hell, DAF, Schiller, to rococo rot, Klaus Schulze, Karl Bartos, Ellen Allien, Manuel Göttsching, Fritz Kalkbrenner uvm. statt.

Alle Episoden

Stimming x Lambert © Pressebild
10.10.2021

Studiogast Schlindwein

Wer sich hinter dem Namen Schlindwein verbirgt, wird in dieser „elektro beats“-Sendung aufgeklärt. Gerade ist unter dem Titel „Piano Tales“ sein zweites Album erschienen. Den vielseitigen Musiker, Komponisten und Produzenten begrüßte Olaf Zimmermann in der ersten „elektro beats“-Stunde. Seine Stücke bewegen sich im Spannungsfeld Electronica, Deep House und Neoklassik. Neben der Vorstellung seines neuen Albums ging es u.a. um seine Biografie, die Zusammenarbeit mit Schwarz, seine Arbeitsweise und natürlich wurde auch geklärt, wie es zu seinem ungewöhnlichen Künstlernamen kam. Stunde zwei präsentierte dann Musik von Modeselektor, Solyst, Harmonious Thelonious, Chris Carter, Jean-Michel Jarre, Sedibus, St.raumen, The Art Of Noise und Hackedepiccotto.

116 Min.
Stimming x Lambert © Pressebild
03.10.2021

Paul Kalkbrenner-Special

Als Einstimmung auf die beiden von radioeins präsentierten Berliner Paul Kalkbrenner-Konzerte gab es in dieser „elektro beats“-Ausgabe ein ausführliches Special von Olaf Zimmermann. Paul Kalkbrenner war in den letzten 15 Jahren sechsmal zu Gast in den „elektro beats“. Parts daraus sind in dieser Sendung noch einmal zu hören. Da ging es immer um Details zu dem jeweils aktuellen Album, sehr viel Biografisches, seine Arbeitsweis, aber auch um den „Berlin Calling“-Film, das Erlernen der Trompete in frühester Jugend und vieles mehr. Stunde 2 präsentierte dann u.a. Musik von Seefeel, Delhia De France, John Frusciante, Desire Marea, F.S. Blumm & Nils Frahm, Aparde, The Orb & Lee Scratch Perry und dem Portico Quartet.

114 Min.
Stimming x Lambert © Pressebild
26.09.2021

Boys Noize

Der Produzent, DJ und Labelinhaber Boys Noize gehört auch international zu den erfolgreichsten, deutschen Elektro- Musikern und Konzert- Acts. Erst unlängst wurde er mit einen Grammy für seine Arbeit an einem Lady Gaga- Song geehrt. Fünf Jahre nach „Mayday“ erschien mit „+/-„ (sprich: Polarity) ein neues Boys Noize- Album. Zu den Gästen gehören u.a. Chilly Gonzales, Kelsey Lu, Rico Nasty, Abra, Ghost Culture, Jake Shears von den Scissor Sisters, Corbin, Tommy Cash und Vinson. So bunt, abwechslungsreich und innovativ wie sich die Gästeliste liest, klingen auch die neuen Songs. Boys Noise war Olaf Zimmermann in dieser „elektro beats“- Ausgabe aus seinem Studio zugeschaltet. Gemeinsam stellten sie das neue „Polarity“- Album vor ,- sprachen ausführlich über dessen Entstehung, die Vocal – Gäste, die Wahl des Plattentitels, Konzerte, Veröffentlichungen auf dem Boys Noize – Label, das „Strictly Bunker“- Projekt, sein Studio- Equipment und natürlich auch darüber, wie er Lady Gaga kennengelernt hat und wie die Zusammenarbeit mit ihr war. Außerdem galt es noch eine Geschichte aus der „Yellow Press“ auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

116 Min.
Stimming x Lambert © Pressebild
19.09.2021

Studiogast Foam and Sand (Robot Koch)

Der in Los Angeles lebende und arbeitende Produzent und Musiker Robot Koch hat jetzt unter dem Namen ‚Foam & Sand‘ ein reines Ambient- Music- Album eingespielt. Ihn begrüßte Olaf Zimmermann in der ersten „elektro beats“- Stunde und stellte es gemeinsam mit ihm vor. Es gibt u.a. um die Idee des neuen Projekts, die Arbeitsweise, Konzerte, Meditation…und vieles mehr. Unter dem Titel „Bildet Nischen“ fand im September im HAU 1 ein Festival statt. Gewürdigt wurde mit einem spannenden Konzert-, Installations- und Talk – Programm das legendäre „Zodiac Free Arts Lab“, dass es zwischen 1967 und 69 am Halleschen Ufer gab und Raum für musikalische Experimente bot. Die zweite „elektro beats“- Stunde stimmte musikalisch auf das Festival ein.

117 Min.
Stimming x Lambert © Pressebild
12.09.2021

Odd Beholder

Die Schweizer Musikerin Daniela Weinmann wählte für ihr Electronica/Art Pop-Projekt den Namen Odd Beholder. Gerade ist mit "Sunny Bay" ihr zweites Album erschienen. Ging es auf ihrem Debüt um Digitalisierung und das unheimliche Sammeln unserer Daten, blickt sie diesmal auf die Natur. Die 10 Titel reflektieren aber auch einen Sehnsuchtsort zwischen Utopie und Entfremdung. Odd Beholder war Studiogast von Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"- Stunde und sprach über die Entstehung ihres neuen Albums, ihre Arbeitsweise, ihre Texte, die begleitenden Videos und vieles mehr. In Stunde 2 gab es dann u.a. Musik von Martin Gore, Field Kit, Squarepusher, Anika, Harmonious Thelonious, Yann Tiersen, Koreless, Oliver Koletzki, Son Lux, atom tm und Nightmares On Wax.

114 Min.
Stimming x Lambert © Pressebild
05.09.2021

Jim Avignon

Jim Avignon ist ein international gefeiertes, künstlerisches Multitalent. Er ist Maler, Illustrator, Konzeptkünstler und nicht zuletzt unter dem Namen "Neoangin" Musiker. Olaf Zimmermann begrüßte ihn in dieser "elektro beats"-Ausgabe zwei Stunden lang als Studiogast. Er brachte Elektronik-Lieblingsalben mit, die ihn und sein Schaffen geprägt haben und heute immer noch begeistern. Darunter u.a. LB/atom tm, Tangerine Dream, Aphex Twin, The KLF, Wire, Fad Gadget, Klaus Schulze. Außerdem ging es um die Ausstellung "The Society Of The Spectacle", Aspekte, die ihn an Berlin und New York begeistern (dort lebte er mehrere Jahre) und Jim Avignon performte exklusiv live in der Sendung zwei Stücke aus seiner für kommendes Jahr geplanten Neoangin-Buch/CD-Veröffentlichung über Exzentriker*innen.

117 Min.