Land in Sicht. Bücher zum Leben · NDR Kultur

NDR Kultur

Land in Sicht. Bücher zum Leben

Kultur

Das schönste Fernrohr im Meer der Ungewissheit ist noch immer ein Buch: Es hilft uns wunderbar, klarer zu sehen. Am besten klappt das bei Lisa Kreißler zuhause. Die Schriftstellerin lebt im niedersächsischen Pohle im Grünen, hier ist Land in Sicht! Alle zwei Wochen schaut in Lisas Scheune ein guter Bekannter aus unserer Literaturredaktion vorbei. Dann wird leidenschaftlich über "Bücher zum Leben" gesprochen, neue und ältere, Sachbücher und Romane. Und manchmal beweist eine Überraschung aus den Tiefen des Archivs: Vieles, was uns heute umtreibt, hatten schreibende Menschen schon immer im Blick.

Alle Episoden

Zwei Frauen und Männer stehen lächelnd vor einer Wand.
25.12.2021

Bücher zum Abschied

In der Weihnachtsfolge von "Land in Sicht" fließt Sekt. Ein letztes Mal kommen Juliane Bergmann, Lisa Kreißler, Joachim Dicks und Alexander Solloch in Pohle zusammen. Und zwar zu einem launigen Bücher-Wichteln. Es geht um James Joyce, um gehobene Fußball-Literatur, um zeitgenössische Lyrik und die Geschichte eines Transvestiten. Wer hat was gesagt? Beim Zitate-Quiz raten wir uns nochmal quer durch alle Folgen. Wir philosophieren über Lesekrisen und Leseräusche, verfluchen das Smartphone und lauschen einem ganz besonderen lyrischen Abschiedsgruß. Mit "Land in Sicht" geht es ab dem 30. Januar 2022 im Radio weiter. In der Sendung "Sonntagsstudio" um 20 Uhr, immer am letzten Sonntag im Monat. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:10:14 James Joyce: "Dubliner", übersetzt von Dieter E. Zimmer (Suhrkamp) // 00:16:08 Ronald Reng: "Der Traumhüter: Die unglaubliche Geschichte eines Torwarts" (KiWi) // 00:44:42 X Schneeberger: "Neon Pink & Blue" (die brotsuppe) // 00:49:35 Sibylla Vričić Hausmann: "3 FALTER. Gedichte." (Poetenladen Verlag) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

64 Min.
0 %
Eine Frau und ein Mann stehen lächelnd vor einer Holzwand
11.12.2021

Bücher übers Suchen

Lisa Kreißler ist verschwunden, der Hof in Pohle verwaist. Auf der Suche nach ihr kommen Juliane Bergmann und Alexander Solloch ins Diskutieren. Zwei Bücher über das Suchen bewegen die Gemüter der beiden. Zuerst geht es um den Roman "Noch so eine Tatsache über die Welt" der australischen Schriftstellerin Brooke Davis. Der Bestseller handelt von einem kleinen Mädchen, das seine Mutter sucht und dabei zwei ungewöhnliche Weggefährten an seiner Seite hat, mit denen es Fragen von Verlust und Tod nachgeht. Die Geschichte befeuert Alex‘ Kitsch-Aversion, Juliane kann ihr dennoch einige philosophische Denk-Anstöße abgewinnen und gesteht, dass sie sogar ein paar Tränen verdrückt hat. Mit Kult-Autor Douglas Adams geht es dann ins Nonsense-Genre über. "Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele" mit Privatdetektiv Dirk Gently ist ebenfalls eine Geschichte über das Suchen und führt auf verworrenen Wegen unter anderem in die nordische Götterwelt. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:02:39 Brooke Davis: "Noch so eine Tatsache über die Welt", übersetzt von Ulrike Becker (Kunstmann) // 00:37:00 Douglas Adams: "Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele", übersetzt von Benjamin Schwarz (Heyne)// Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

64 Min.
0 %
Zwei Frauen sitzen mit Mikrofonen auf Kindertrekkern.
27.11.2021

Bücher übers Kindsein

In dieser Folge steigen Lisa Kreißler und Juliane Bergmann auf zwei kleine grüne Plastik-Trecker und starten eine Reise in die Kindheit. Es wird lustig, nostalgisch, bunt und ein bisschen verrückt. Mit dem Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka geht es nach Nigeria. In seinem Buch "Aké" erzählt der Schriftsteller von seiner eigenen Kindheit in einem Yoruba-Dorf um 1930. Geisterglaube, Voodoo und Christentum treffen hier aufeinander. Der kleine Wole erlebt Güte und Liebe, aber auch Härte und Strenge. Man taucht mit ihm in diese afrikanische Kindheit ein. Unter dem Titel "Die kleinen Tugenden" hat die italienische Schriftstellerin Natalia Ginzburg Erzählungen aus ihrem bewegten Leben als Schriftstellerin und Mutter niedergeschrieben. Sie blickt mit ganz viel Wärme auf das Leben und liefert uns damit ganz nebenbei ihre ganz persönliche Inspiration für eine gelungene Erziehung. Natürlich dürfen in dieser Folge auch Kinderbücher nicht fehlen. In "Poedu" hat die Schriftstellerin Kathrin Schadt bezaubernde Gedichte von Kindern versammelt und "Schlafen wie die Rüben" ist ein fantasievoll-verrücktes Nicht-Einschlaf-Bilderbuch. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:04:19 Wole Soyinka: "Aké - Jahre der Kindheit" (Unionsverlag) // 00:19:49 Natalia Ginzburg: "Die kleinen Tugenden" (Wagenbach Verlag) // 00:34:12 Kathrin Schadt (Hrsg.): "Poedu. Poesie von Kindern für Kinder." (Elif Verlag) // 00:41:35 O-Ton von Astrid Lindgren, 1987 - Erinnerungen an die Kindheit // 00:44:33 Kinderbuch: Finn-Ole Heinrich, Dita Zipfel & Tine Schulz: "Schlafen wie die Rüben" (Mairisch Verlag) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

54 Min.
0 %

In dieser Folge steigen Lisa Kreißler und Juliane Bergmann auf zwei kleine grüne Plastik-Trecker und starten eine Reise in die Kindheit. Es wird lustig, nostalgisch, bunt und ein bisschen verrückt. Mit dem Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka geht es nach Nigeria. In seinem Buch "Aké" erzählt der Schriftsteller von seiner eigenen Kindheit in einem Yoruba-Dorf um 1930. Geisterglaube, Voodoo und Christentum treffen hier aufeinander. Der kleine Wole erlebt Güte und Liebe, aber auch Härte und Strenge. Man taucht mit ihm in diese afrikanische Kindheit ein. Unter dem Titel "Die kleinen Tugenden" hat die italienische Schriftstellerin Natalia Ginzburg Erzählungen aus ihrem bewegten Leben als Schriftstellerin und Mutter niedergeschrieben. Sie blickt mit ganz viel Wärme auf das Leben und liefert uns damit ganz nebenbei ihre ganz persönliche Inspiration für eine gelungene Erziehung. Natürlich dürfen in dieser Folge auch Kinderbücher nicht fehlen. In "Poedu" hat die Schriftstellerin Kathrin Schadt bezaubernde Gedichte von Kindern versammelt und "Schlafen wie die Rüben" ist ein fantasievoll-verrücktes Nicht-Einschlaf-Bilderbuch. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:04:19 Wole Soyinka: "Aké - Jahre der Kindheit" (Unionsverlag) // 00:19:49 Natalia Ginzburg: "Die kleinen Tugenden" (Wagenbach Verlag) // 00:34:12 Kathrin Schadt (Hrsg.): "Poedu. Poesie von Kindern für Kinder." (Elif Verlag) // 00:41:35 O-Ton von Astrid Lindgren, 1987 - Erinnerungen an die Kindheit // 00:44:33 Kinderbuch: Finn-Ole Heinrich, Dita Zipfel & Tine Schulz: "Schlafen wie die Rüben" (Mairisch Verlag) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

Ein Mann und eine Frau posieren in Trenchcoat und Hut mit Zigarette und Pfeife als Kommissare.
13.11.2021

Bücher voller Verbrechen

In dieser Folge schlüpfen Lisa Kreißler und Alexander Solloch in Trenchcoat und Hut und stürzen sich in die dunkle Welt des Verbrechens. Mit Georges Simenon und seinem berühmten Kommissar Maigret geht es bei einigen Gläsern Weißwein ins Paris der 50er-Jahre, wo eine alkoholsüchtige Kneipenwirtin Rätsel aufgibt. Der Jurist und ehemalige Gefängnisleiter Thomas Galli überzeugt das Ermittler-Duo Solloch und Kreißler mit seinem Sachbuch "Weggesperrt" davon, dass das klassische Gefängnis ausgedient hat. Mit Patricia Highsmith geht es dann direkt in den Knast. In ihrem Roman "Die gläserne Zelle" ist der arme Philip Carter zu Unrecht eingesperrt und wir sehen mit an, wie der Gefängnisalltag ihn nach und nach in einen anderen Menschen verwandelt. Mit der belarussischen Schriftstellerin Valzhyna Mort führen die abschließenden Ermittlungen in den Bereich der Lyrik. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:03:40 Georges Simenon: "Maigret und die kopflose Leiche" (Kampa) // 00:25:27 Thomas Galli: "Weggesperrt - Warum Gefängnisse niemandem nützen" (Edition Körber) // 00:37:20 Patricia Highsmith: "Die gläserne Zelle" (Diogenes) // 00:56:00 Valzhyna Mort: "Musik für die Toten und Auferstandenen" - Gedicht: "Für Antigone, eine Depesche" (Suhrkamp) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

64 Min.
0 %
Zwei Bücher liegen im Gras.
30.10.2021

Bücher übers Lügen

In dieser Podcast-Folge geht es ums Lügen und all seine Facetten und dabei wird es auch philosophisch. Was würde passieren, wenn wir immer die Wahrheit sagen würden? Wo fängt die Lüge überhaupt an und was verrät sie über unser Miteinander? Lisa Kreißler und Juliane Bergmann diskutieren über das Wesen der Lüge. Inspirieren lassen sie sich von Emi Yagis faszinierendem Roman "Frau Shibatas geniale Idee", in dem eine Frau eine Schwangerschaft vortäuscht. In ihrem Sachbuch "Lügen lesen" macht sich die Philosophin und NDR Sachbuch-Preisträgerin Bettina Stangneth Gedanken darüber, was die Lüge über die Kommunikation und unsere Sicht auf andere verrät. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:03:43 Emi Yagi: "Frau Shibatas geniale Idee" (Atlantik) // 00:22:33 Bettina Stangneth: "Lügen lesen" (Rowohlt)// Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

45 Min.
0 %
Lisa Kreißler und Juliane Bergmann stehen lachend in einer Tür.
16.10.2021

Bücher übers Verliebtsein

Während über dem Bauernhof im niedersächsischen Pohle die Stare kreisen, sprechen Juliane Bergmann und Lisa Kreißler über ein ganz großes Gefühl, einen Ausnahmezustand: das Verliebtsein! Es geht in dieser Folge um die Wucht des Verlangens, rosa Wolken und hormonelle Höhenflüge, um Kontrollverlust, Selbstaufgabe und Verletzlichkeit. Die irische Autorin Megan Nolan schreibt in ihrem Roman "Verzweiflungstaten" von der rauschhaften, obsessiven Liebesgeschichte einer jungen Frau, die voller Begehren und mit dem Hang zur Selbstaufgabe einen wahren Liebesexzess durchlebt. Der französische Philosoph Alain Badiou ist bekennender Kommunist und macht sich in seinem Sachbuch "Lob der Liebe" viele kluge Gedanken über das Wesen der Verliebtheit und die gesellschaftliche Dimension der Liebe. Und der japanische Schriftsteller Yasushi Inoue beleuchtet in seinen Erzählungen die verschiedenen Facetten der Liebe anhand dreier sehr unterschiedliche Paare. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:02:07 Megan Nolan: "Verzweiflungstaten" (Blumenbar) // 00:22:15 Alain Badiou, Nicolas Truong: "Lob der Liebe" (Passagen) // 00:35:39 O-Ton der Autorin Ditte Buchmann aus dem Gedicht "13 Ratschläge für Ost-West-Verliebte" // 00:37:52 Yasushi Inoue: "Liebe. Drei Erzählungen" (Suhrkamp) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

55 Min.
0 %
Blick auf verschiedene Bücher auf einem Tisch, dahinter Lisa Kreißler
02.10.2021

Bücher über Macht

Eine Woche nach der Bundestagswahl treffen sich die Schriftstellerin Lisa Kreißler und NDR Kultur Literaturredakteur Alexander Solloch, um über das Thema Macht zu reden. Ganz nah an den großen Mächtigen der Politik ist der Journalist Robin Alexander. In seinem Buch "Machtverfall. Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik" zeichnet er den Niedergang der CDU anhand intimer Details, die ihm erzählt wurden, nach. Ein Report, wie es im Titel des Buches heißt, oder doch ein Boulevardstück? Da sind sich Lisa Kreißler und Alexander Solloch nicht ganz einig. Einhellig begeistert sind die beiden von Platons über 2.000 Jahre alter Schrift "Politeia", "Der Staat", in der der antike Philosoph verschiedene Figuren in Dialog treten lässt, um über die Grundlagen eines idealen Staates zu diskutieren. Im Zentrum: der Begriff Gerechtigkeit. "Weiter leben" - unter diesem Titel erschienen 1992 die Erinnerungen der damals 61-jährigen Ruth Klüger an ihre Kindheit und Jugend während des Nationalsozialismus. Dass auch der Zufall die Macht haben kann, über Leben und Tod zu entscheiden, ist ein Aspekt ihrer Aufzeichnungen. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:03:10 Robin Alexander: "Machtverfall: Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik: Ein Report" (Siedler) // 00:22:15 Platon: "Der Staat" (Reclam) // 00:39:09 Ruth Klüger: "Weiter leben. Eine Jugend" (Wallstein/dtv) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

58 Min.
0 %

Eine Woche nach der Bundestagswahl treffen sich die Schriftstellerin Lisa Kreißler und NDR Kultur Literaturredakteur Alexander Solloch, um über das Thema Macht zu reden. Ganz nah an den großen Mächtigen der Politik ist der Journalist Robin Alexander. In seinem Buch "Machtverfall. Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik" zeichnet er den Niedergang der CDU anhand intimer Details, die ihm erzählt wurden, nach. Ein Report, wie es im Titel des Buches heißt, oder doch ein Boulevardstück? Da sind sich Lisa Kreißler und Alexander Solloch nicht ganz einig. Einhellig begeistert sind die beiden von Platons über 2.000 Jahre alter Schrift "Politeia", "Der Staat", in der der antike Philosoph verschiedene Figuren in Dialog treten lässt, um über die Grundlagen eines idealen Staates zu diskutieren. Im Zentrum: der Begriff Gerechtigkeit. "Weiter leben" - unter diesem Titel erschienen 1992 die Erinnerungen der damals 61-jährigen Ruth Klüger an ihre Kindheit und Jugend während des Nationalsozialismus. Dass auch der Zufall die Macht haben kann, über Leben und Tod zu entscheiden, ist ein Aspekt ihrer Aufzeichnungen. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:03:10 Robin Alexander: "Machtverfall: Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik: Ein Report" (Siedler) // 00:22:15 Platon: "Der Staat" (Reclam) // 00:39:09 Ruth Klüger: "Weiter leben. Eine Jugend" (Wallstein/dtv) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

Blick auf verschiedene Bücher im Wald - über den Wald.
18.09.2021

Bücher über den Wald

In der 12. Folge von "Land in Sicht" sprechen Lisa Kreißler und Juliane Bergmann über den Wald in der Literatur - und stiefeln ins grüne Gestrüpp. Am Beispiel des neuen Gedichtbandes "In die Wälder gehen, Holz für ein Bett klauen" von Martina Hefter werfen sie einen lyrischen Blick auf die Natur. Der Roman "Der Baron auf den Bäumen" des italienischen Schriftstellers Italo Calvino lässt sie nachdenken über die metaphorische Kraft von Wald und Bäumen. Und sie diskutieren über Charles Fosters Experiment, zu leben wie ein Tier, das er in seinem Sachbuch "Der Geschmack von Laub und Erde" ausprobiert. Warum wir Menschen den Wald so lieben, uns Bücher über ihn faszinieren, wir ihn trotzdem nicht gut behandeln - darüber sprechen Kreißler und Bergmann mit dem Förster Josef Eichler von Peter Wohllebens Waldakademie, dem sie sich zwischendurch zuschalten. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:15:18 Charles Foster: "Der Geschmack von Laub und Erde" (Malik) // 00:30:00 Italo Calvino: "Der Baron auf den Bäumen" (S. Fischer Verlag) // 00:40:48 Martina Hefter: "In die Wälder gehen, Holz für ein Bett klauen" (kookbooks) // 00:02:54 Gespräch mit dem Förster Josef Eichler von Peter Wohllebens Waldakademie // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

60 Min.
0 %
Alexander Solloch und Lisa Kreißler liegen mit Bücher und ihren Mikrofonen auf einer Picknickdecke im Gras.
04.09.2021

Bücher über Geschwister

Geschwister - wir lieben sie, wir wenden uns von ihnen ab, und sie werden immer ein Teil von uns sein. In der 11. Folge von "Land in Sicht" sprechen Lisa Kreißler und Alexander Solloch über die Schatten- und Sonnenseiten der Geschwisterliebe. Die aus Lübeck stammende Autorin Svealena Kutschke streift in ihrem neuen Roman anhand einer Geschwistergeschichte eine Vielfalt an gesellschaftlichen Themen und Neurosen. Susann Sitzler hat ein wunderbares autobiografisches Sachbuch über Geschwister geschrieben. Der Regisseur Philip Gröning erzählt davon, warum in seinem Film "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" die Beziehung zwischen Zwillingen eine große Rolle spielt. Und endlich lesen wir auch mal ein Drama: Tschechows "Drei Schwestern". Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:03:30 Svealena Kutschke: "Gewittertiere" (Claassen/Ullstein) // 00:40:58 Susann Sitzler: "Geschwister - die längste Beziehung des Lebens" (Klett-Cotta) // 00:56:44 Anton Čechov/ Tschechow: "Drei Schwestern - Drama in vier Akten" (Diogenes) 00:20:08 Gespräch mit dem Filmemacher Philip Gröning über seinen Film "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

73 Min.
0 %
Die Bücher der Folge zum thema Schönheit liegen auf einem mit Farbe bespritztem Brett.
21.08.2021

Bücher über Schönheit

Warum finden wir Menschen, Dinge, Musik oder Landschaften schön? Was meinen wir überhaupt mit diesem Urteil? Und welche Empfindungen verbinden wir mit dem Eindruck von Schönheit? Haben sich moderne Schönheitsideale im Zeichen von Diversity verändert? Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:02:51 Alix Kates Shulman: "Erfahrungen eines schönen Mädchens" (ARCHE) // 00:19:19 Elif Shafak: "Schau mich an" (KEIN & ABER) // 00:47:16 Gábor Paál: "Was ist schön? Die Ästhetik in allem." (Königshausen & Neumann) // Im Gespräch: 00:28:43 Prof. Dr. Winfried Menninghaus, Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

68 Min.
0 %
Alexander Solloch, Lisa Kreißler, Anne-Dore Krohn und Thorsten Dönges bei der Podcast-Aufnahme auf dem Bauernhof in Pohle
07.08.2021

Bücher über Stadt und Land

Besuch aus Berlin! Anne-Dore Krohn und Thorsten Dönges vom Literatur-Podcast "weiter lesen" des rbb kommen zu uns nach Pohle. Wir sprechen über die pulsierende Großstadt und die Vorzüge des Landlebens. Im Buch von Petra Ahne geht es um Hüttenromantik, Henning Ahrens erzählt eine traumatische Familiengeschichte aus der niedersächsischen Provinz und mit John Dos Passos reisen wir in den Moloch New York. Um diese Bücher geht es in der Folge: 00:02:47 Petra Ahne: "Hütten - Obdach und Sehnsucht" (Matthes & Seitz Berlin) // 00:27:43 Henning Ahrens: "Mitgift" (Klett-Cotta) // 00:48:41 John Dos Passos: "Manhattan Transfer" (Rowohlt) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

69 Min.
0 %
Zug fährt durch eine Berglandschaft
24.07.2021

Bücher übers Reisen

Vom Ausbrechen und niemals Ankommen, von Beziehungsreisen und einem Fußmarsch von China nach Niedersachen. Lisa Kreißler und Juliane Bergmann begeben sich diesmal auf eine literarische Reise mit Texten von Tomer Gardi, Christoph Rehage und Sibylle Berg. Aber wohin soll die Reise gehen - im Leben und in Büchern? Der Essayist Christian Schüle gibt Antworten. Um diese Bücher und Texte geht es in der Folge: 00:03:06 Tomer Gardi: Eine runde Sache (Droschl) // 00:20:31 Gespräch mit dem Essayisten und Journalisten Christian Schüle // 00:40:11 Christoph Rehage: The Longest Way (Piper) // 00:48:58 Sibylle Berg: Der Tag, als meine Frau einen Mann fand (Hanser) // Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Feedback zum Podcast "Land in Sicht" haben, schicken Sie gerne eine Mail an landinsicht@ndr.de.

67 Min.
0 %