Leute · SWR1

Sendungslogo SWR1 Leute
SWR1

Leute

Regional

Täglich begrüßen unsere Leute-Moderatoren in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bekannte und interessante Gäste in ihrem Studio: Show- und Sportstars, Politiker, Nobelpreisträger, Wissenschaftler oder einfach Menschen mit einer interessanten Biografie.

Sendungslogo SWR1 Leute

Alle Episoden

André Geipel, SWR1 Leute
30.11.2021

André Greipel | Ex-Radrennfahrer

Als erfolgreichster aktiver deutscher Radprofi beendete Andre Greipel zum Saisonende seine Karriere. In den vergangenen 17 Jahren feierte er 158 Siege, er gewann elf Etappen bei der Tour de France, sieben beim Giro d' Italia und vier bei der Vuelta a España. In "Aus dem Windschatten" erzählt er seine Geschichte. Geboren in Rostock, wo auch Jan Ullrich geboren wurde, begann er mit zehn Jahren mit dem Radfahren. Sein unbändiger Ehrgeiz brachte ihm den Spitznamen "Gorilla" ein. Er kämpfte gegen viele Widerstände an und verfolgte beharrlich seinen Weg. Andre Greipel gibt spannende Einblicke hinter die Kulissen des Profiradsports und zeigt, wie viel harte Arbeit hinter seinem Erfolg im Straßenradsport steckt. Moderation: Nicole Köster

34 Min.
Sabine Andresen, SWR1 Leute
29.11.2021

Prof. Sabine Andresen | Erziehungswissenschaftlerin

»Kinder und Jugendliche kommen während der Pandemie zu kurz. Sie fühlen sich vernachlässigt und vergessen.« Das ist das Ergebnis von Studien zur Situation von Kindern und Jugendlichen während der Corona Pandemie, die Sabine Andresen gemeinsam mit Kolleg:innen veröffentlicht hat. Junge Menschen wollen gehört werden und sie haben ein Recht auf Beteiligung, auch in Krisensituationen. Das ist in der UN-Kinderrechtskonvention und im Kinder- und Jugendhilfegesetz verankert. Welche Konsequenzen zieht die Politik daraus? Prof. Sabine Andresen ist Dekanin des Fachbereichs Erziehungswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Und sie ist Vizepräsidentin des Deutschen Kinderschutzbundes und forscht zu den Schwerpunkten Armut, Konflikt und Gewalt.

38 Min.
Michael Schindhelm, 2016
26.11.2021

Michael Schindhelm | Dokumentarfilmer und Kulturforscher

Das Tempo war atemberaubend. Nachdem die ersten Fälle von Covid-19 Ende Dezember 2019 der WHO gemeldet wurden, wurde bereits etwa ein Jahr später zum ersten Mal gegen die Krankheit geimpft. Üblicherweise vergehen bei der Entwicklung von Impfstoffen Jahre. Wieso ging es diesmal so schnell? Filmemacher Michael Schindhelm hat das Biontech Gründerehepaar Ugur Sahin und Özlem Türeci und sein Forscherteam mit der Kamera begleitet. Die Arte-Dokumentation "Mit Lichtgeschwindigkeit zum Impfstoff" zeigt die rasante Entwicklung des Impfstoffs, die wie ein Wissenschaftsmärchen anmutet. Und sie zeigt, wie das Forscherpaar, sein ganzes Geschäftsmodell radikal umstellte. Dokumentarfilmer Michael Schindhelm ist ausgebildeter Quantenmechaniker. Er arbeitete am Zentralinstitut für physikalische Chemie der Akademie der Wissenschaften in Ostberlin. Als Theaterleiter ging er nach Nordhausen, Gera, Altenburg und Basel. Er war Generaldirektor der Berliner Opernstiftung und Kulturmanager in Dubai. Als Schriftsteller, Dokumentarfilmer und Kulturforscher ist er heute international tätig. Moderation: Nicole Köster

31 Min.
René Anour
24.11.2021

René Anour | Veterinärmediziner und Schriftsteller

Wenn Tierarten aussterben, verlieren wir damit einen Genpool von unschätzbarem Wert. Denn der könnte uns helfen, Krankheiten zu heilen, die wir zum Teil noch gar nicht kennen. Der Veterinärmediziner René Anour forschte u.a. an der Harvard Medical School. Er arbeitet bei der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit und ist als Experte für neu entwickelte Medikamente für die European Medicines Agency tätig. Und er beschreibt, wie auf diesem Planeten Tierwelt und Menschheit in Wechselwirkung stehen, was wir gerade verlieren und wie wir es retten können. Außerdem verbindet er als Autor Medizinhistorie und Krimi. So geht es in dem neuesten Fall der jungen Wiener Gerichtsmedizinerin Fanny Goldmann um Medizin, Geschichte, Mord und eines der berühmtesten Gemälde der Welt: Gustav Klimts «Der Kuss». Moderation: Nicole Köster

36 Min.
Hilde Gerg, 2018
23.11.2021

Hilde Gerg | Ex-Skirennläuferin und Olympiasiegerin

"Hilde hat uns Sportfans spannendste Rennen und große Emotionen geliefert. Noch spannender ist ihre Lebensgeschichte und die damit verbundene Lebensleistung." Das sagt Felix Neureuther über die beeindruckende Lebensleistung von Hilde Gerg. Sie wurde eine der besten alpinen Skifahrerinnen der Welt, musste aber auch zahlreiche Rückschläge und Katastrophen bewältigen. Ihren Durchbruch feierte sie als 22-jährige Slalom-Olympiasiegerin bei den Winterspielen 1998 in Nagano. Wie vergänglich Lebensglück sein kann, musste Hilde Gerg schmerzlich durch den plötzlichen Tod ihres Ehemanns und Trainers Wolfgang Graßl erfahren. Er starb an einem Riss der Aorta, nach nur wenigen Jahren Ehe und zwei gemeinsamen Kindern. Hilde Gerg berichtet in "Der Slalom meines Lebens" wie sie sich von diesem Schicksalsschlag erholt hat, was der Sport ihr dabei gegeben hat und wie sie heute im Berchtesgadener Land ein glückliches Leben führt. Moderation: Nicole Köster

34 Min.