Mission Klima - Lösungen für die Krise · NDR Info

NDR Info

Mission Klima - Lösungen für die Krise

Info

Habt ihr manchmal auch das Gefühl, dass wir in der Klimakrise einfach nicht vorankommen? Dass alle reden, aber kaum jemand konsequent handelt? Wir schon. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. In Dänemark will ein Energiekonzern schon in zwei Jahren komplett raus aus der Kohle. In der Hamburger Hafencity wird das klassische Auto fast überflüssig. Und bei Bremen bauen sie schon heute Schiffe, die mit "grünem" Alkohol fahren. Unser Team von NDR Info besucht in diesem Podcast mutige Menschen mit inspirierenden Ideen - und spricht mit den versiertesten Expert*innen.

Alle Episoden

NDR Info Reporter Markus Plettendorff
25.11.2021

#5 Wie Stahlwerke klimafreundlicher werden

Die Industrie gehört mit einem Anteil von etwa 20 Prozent an den Emissionen zu den größten CO2-Verursachern in Deutschland. Der Weg zur Klimaneutralität ist noch weit. Überall in Deutschland müssen Maschinen in Zukunft mit Ökostrom betrieben werden. Aber das wird nicht reichen. In der Chemieindustrie und bei der Stahlproduktion zum Beispiel braucht es für viele Prozesse auch Hitze. Und geheizt wird meist noch mit Erdgas oder Kohle. Für diese Folge haben wir ein Stahlwerk im niedersächsischen Salzgitter besucht, das allein für etwa ein Prozent aller CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich ist. Aber: Die Salzgitter AG will schon in diesem Jahrzehnt einen erheblichen Teil ihrer Emissionen einsparen. In Pilot-Anlagen hat das Unternehmen bewiesen, dass es geht. Um den Wandel im großen Stil anzugehen, braucht es nun gigantische Mengen an Ökostrom und Wasserstoff. Sollte der Plan mit dem "grünen" Stahl funktionieren, könnte sich das auch wirtschaftlich lohnen. Davon ist die Ökonomin Veronika Grimm von der Uni Erlangen-Nürnberg überzeugt. Sie sitzt unter anderem im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und im Nationalen Wasserstoffrat. Mit ihr besprechen wir, welche Hürden es auf dem Weg zu klimafreundlichen Fabriken noch gibt - und wie sie sich aus dem Weg räumen lassen. Wenn ihr Fragen an uns habt oder uns Feedback geben wollt, schreibt uns sehr gerne an: klima@ndr.de. Viele Hintergrundinformationen zu unserem Podcast sammeln wir unter: https://ndr.de/klimawandel Weitere Links zur Folge: Zeit-Interview mit Veronika Grimm über Wege zur Erreichung der Klimaziele https://www.zeit.de/2021/29/veronika-grimm-wirtschaftsweise-klimawandel-energiewende-eu/komplettansicht Klimapfade-Studie des Bundesverbands der Deutschen Industrie https://bdi.eu/publikation/news/klimapfade-2-0-ein-wirtschaftsprogramm-fuer-klima-und-zukunft/ Studie des Thinktanks Agora Energiewende über Lösungen für eine klimaneutrale Industrie https://static.agora-energiewende.de/fileadmin/Projekte/2018/Dekarbonisierung_Industrie/164_A-EW_Klimaneutrale-Industrie_Studie_WEB.pdf Chemiekonzern BASF investiert in Windparks für eine klimafreundlichere Produktion https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/basf-vattenfall-offshore-windpark-101.html Chemiekonzerne wollen ersten klimafreundlichen Elektro-Steamcracker bauen https://www.chemietechnik.de/anlagenbau/chemiekonzerne-wollen-ersten-elektro-steamcracker-bauen-283.html

31 Min.

Die Industrie gehört mit einem Anteil von etwa 20 Prozent an den Emissionen zu den größten CO2-Verursachern in Deutschland. Der Weg zur Klimaneutralität ist noch weit. Überall in Deutschland müssen Maschinen in Zukunft mit Ökostrom betrieben werden. Aber das wird nicht reichen. In der Chemieindustrie und bei der Stahlproduktion zum Beispiel braucht es für viele Prozesse auch Hitze. Und geheizt wird meist noch mit Erdgas oder Kohle. Für diese Folge haben wir ein Stahlwerk im niedersächsischen Salzgitter besucht, das allein für etwa ein Prozent aller CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich ist. Aber: Die Salzgitter AG will schon in diesem Jahrzehnt einen erheblichen Teil ihrer Emissionen einsparen. In Pilot-Anlagen hat das Unternehmen bewiesen, dass es geht. Um den Wandel im großen Stil anzugehen, braucht es nun gigantische Mengen an Ökostrom und Wasserstoff. Sollte der Plan mit dem "grünen" Stahl funktionieren, könnte sich das auch wirtschaftlich lohnen. Davon ist die Ökonomin Veronika Grimm von der Uni Erlangen-Nürnberg überzeugt. Sie sitzt unter anderem im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und im Nationalen Wasserstoffrat. Mit ihr besprechen wir, welche Hürden es auf dem Weg zu klimafreundlichen Fabriken noch gibt - und wie sie sich aus dem Weg räumen lassen. Wenn ihr Fragen an uns habt oder uns Feedback geben wollt, schreibt uns sehr gerne an: klima@ndr.de. Viele Hintergrundinformationen zu unserem Podcast sammeln wir unter: https://ndr.de/klimawandel Weitere Links zur Folge: Zeit-Interview mit Veronika Grimm über Wege zur Erreichung der Klimaziele https://www.zeit.de/2021/29/veronika-grimm-wirtschaftsweise-klimawandel-energiewende-eu/komplettansicht Klimapfade-Studie des Bundesverbands der Deutschen Industrie https://bdi.eu/publikation/news/klimapfade-2-0-ein-wirtschaftsprogramm-fuer-klima-und-zukunft/ Studie des Thinktanks Agora Energiewende über Lösungen für eine klimaneutrale Industrie https://static.agora-energiewende.de/fileadmin/Projekte/2018/Dekarbonisierung_Industrie/164_A-EW_Klimaneutrale-Industrie_Studie_WEB.pdf Chemiekonzern BASF investiert in Windparks für eine klimafreundlichere Produktion https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/basf-vattenfall-offshore-windpark-101.html Chemiekonzerne wollen ersten klimafreundlichen Elektro-Steamcracker bauen https://www.chemietechnik.de/anlagenbau/chemiekonzerne-wollen-ersten-elektro-steamcracker-bauen-283.html

Astrid Kühn, NDR Redakteurin
18.11.2021

#4 Wie Landwirte das Klima retten wollen

Landwirte leiden besonders unter den Folgen des Klimawandels, etwa unter Dürren, Wassermangel oder Starkregen. Aber: Die Landwirtschaft ist auch mit für die Erderwärmung verantwortlich - sie verursacht rund 10 Prozent der Treibhausgas-Emissionen in Deutschland. Etwa durch Kühe, die Methan ausstoßen, oder durch stickstoffhaltige Düngemittel, die in die Umwelt geraten. Einige Landwirte haben das Problem erkannt und wollen helfen, das Klima noch zu retten - und ihr Plan klingt ganz einfach: Sie pflanzen Bäume! Wir haben einen jungen Landwirt in der Nähe von Kiel besucht, der mit seinen Agroforstsystemen Vorreiter sein will. Wie effektiv das Bäume-Pflanzen fürs Klima ist, darüber sprechen wir anschließend mit Julia Pongratz, Klimaforscherin und Professorin für Geografie und Landnutzungssysteme an der Uni München. Wir freuen uns über Feedback! Schreibt uns gerne an klima@ndr.de Hintergrund-Informationen zum Podcast - Erklärvideos, Datenanalysen - und aktuelle Nachrichten: www.ndr.de/klimawandel Deutscher Fachverband für Agroforstwirtschaft: https://agroforst-info.de/ Aktuelle Studie des European Environmental Bureau zum Potential von Agroforst: https://mk0eeborgicuypctuf7e.kinstacdn.com/wp-content/uploads/2021/10/Carbon-Farming-Report-FINAL-WEB.pdf

35 Min.
Reporter Klaas-Wilhelm Brandenburg steht mit Helm auf dem Gelände der Fassmer-Werft.
11.11.2021

#3 Wie Schiffe "grüner" werden

Auf der Fassmer-Werft in Niedersachsen wird gerade das erste Schiff in Deutschland gebaut, das mit grünem Methanol angetrieben wird. Wir durften einen Blick hinter die Kulissen werfen! Schon nächstes Jahr könnte das Forschungsschiff für das Alfred-Wegener-Institut auf der Nordsee fahren. Nicht nur dieses Beispiel zeigt: Der Wandel zu einer nachhaltigen Schifffahrt ist möglich. Der große Haken: Bis jetzt kommt dieser Wandel nur sehr langsam voran. Schiffe - und auch Flugzeuge - stoßen die meisten Treibhausgase auf dem Weg von einem Land zum anderen aus. Regeln für mehr Klimaschutz müssen deshalb möglichst international beschlossen und durchgesetzt werden. Das erschwert bislang einen ehrgeizigen Klimaschutz-Kurs. Wie sich der Wandel bei Flugzeugen und Schiffen auf internationaler Ebene beschleunigen ließe, darüber sprechen wir mit Sabine Schlacke von der Uni Greifswald. Sie ist Professorin für Umweltrecht und sitzt im Beirat der Bundesregierung für globale Umweltveränderungen. Wir freuen uns über Feedback! Schreibt uns gerne an klima@ndr.de. Hintergrund-Informationen zum Podcast - Erklärvideos, Datenanalysen - und aktuelle Nachrichten: https://www.ndr.de/klimawandel Die weltweit erste Anlage zur Produktion von klimaunschädlichem Kerosin: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/synthetisches-kerosin-emsland-atmosfair-lufthansa-101.html Die Reederei Maersk bestellt Schiffe mit Methanol-Antrieb: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/maersk-gruener-antrieb-101.html Interview mit Maersk-Chef Skou zu alternativen Antrieben (€): https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/maersk-chef-skou-wir-muessen-neue-schiffe-mit-fossilen-antrieben-verbieten-a-44431356-6f8a-4dba-955a-dbebd679cc75 Der Container-Frachter Elbblue kann mit fossilen und grünen Kraftstoffen fahren: https://www.ndr.de/home/schleswig-holstein/SNG-Weltpremiere-Gruener-Sprit-auf-Schiffen,sng122.html Expeditionsleiter Markus Rex berichtet von der Reise der Polarstern: https://www.swr.de/swr1/bw/programm/forschungsschiff-polarstern-100~_detailPage-1_-dc56264c3eed6f7453c3f263012a8308a11ab691.html

31 Min.

Auf der Fassmer-Werft in Niedersachsen wird gerade das erste Schiff in Deutschland gebaut, das mit grünem Methanol angetrieben wird. Wir durften einen Blick hinter die Kulissen werfen! Schon nächstes Jahr könnte das Forschungsschiff für das Alfred-Wegener-Institut auf der Nordsee fahren. Nicht nur dieses Beispiel zeigt: Der Wandel zu einer nachhaltigen Schifffahrt ist möglich. Der große Haken: Bis jetzt kommt dieser Wandel nur sehr langsam voran. Schiffe - und auch Flugzeuge - stoßen die meisten Treibhausgase auf dem Weg von einem Land zum anderen aus. Regeln für mehr Klimaschutz müssen deshalb möglichst international beschlossen und durchgesetzt werden. Das erschwert bislang einen ehrgeizigen Klimaschutz-Kurs. Wie sich der Wandel bei Flugzeugen und Schiffen auf internationaler Ebene beschleunigen ließe, darüber sprechen wir mit Sabine Schlacke von der Uni Greifswald. Sie ist Professorin für Umweltrecht und sitzt im Beirat der Bundesregierung für globale Umweltveränderungen. Wir freuen uns über Feedback! Schreibt uns gerne an klima@ndr.de. Hintergrund-Informationen zum Podcast - Erklärvideos, Datenanalysen - und aktuelle Nachrichten: https://www.ndr.de/klimawandel Die weltweit erste Anlage zur Produktion von klimaunschädlichem Kerosin: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/synthetisches-kerosin-emsland-atmosfair-lufthansa-101.html Die Reederei Maersk bestellt Schiffe mit Methanol-Antrieb: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/maersk-gruener-antrieb-101.html Interview mit Maersk-Chef Skou zu alternativen Antrieben (€): https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/maersk-chef-skou-wir-muessen-neue-schiffe-mit-fossilen-antrieben-verbieten-a-44431356-6f8a-4dba-955a-dbebd679cc75 Der Container-Frachter Elbblue kann mit fossilen und grünen Kraftstoffen fahren: https://www.ndr.de/home/schleswig-holstein/SNG-Weltpremiere-Gruener-Sprit-auf-Schiffen,sng122.html Expeditionsleiter Markus Rex berichtet von der Reise der Polarstern: https://www.swr.de/swr1/bw/programm/forschungsschiff-polarstern-100~_detailPage-1_-dc56264c3eed6f7453c3f263012a8308a11ab691.html

NDR-Reporter Nicolas Lieven steht vor einer Baustelle in der Hamburger Hafencity.
04.11.2021

#2 Wie wir die Verkehrswende schaffen

Der Verkehrssektor ist das Sorgenkind in puncto Klimaschutz: In diesem Bereich sind die CO2-Emissionen in den vergangenen Jahrzehnten zeitweise sogar gestiegen. Woran liegt das? Wie schaffen wir hier die Wende? Wie muss Mobilität neu gedacht werden - und wie nimmt man dabei alle mit? In dieser zweiten Folge besuchen wir zwei entstehende Quartiere in der Hamburger Hafencity, die in Deutschland als vorbildlich gelten: Mit Carsharing, einem guten Angebot an Bussen und Bahnen sowie einem "10-Minuten-Konzept" sollen Autos hier größtenteils überflüssig werden. Die Hamburger Mobilitätsforscherin Philine Gaffron erklärt darüber hinaus, worauf es bei der Verkehrswende sonst noch ankommt - etwa auf dem Land. Der erwähnte Podcast "Die zwei von der Ladesäule - ein E-Auto-Podcast": https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4756.html Der Klimawandel und der Norden: https://www.ndr.de/klimawandel ARD-Themenwoche 2021 "Stadt.Land.Wandel": https://www.ndr.de/themenwoche/index.html

33 Min.
Offshore Windpark
28.10.2021

Worauf es jetzt wirklich ankommt | Positive Beispiele zur Energiewende

#1 | In der ersten Folge stellen wir euch einen dänischen Energiekonzern vor, der nur ein paar Jahre gebraucht hat, um vom Klimasünder zum Vorreiter zu werden. Der Weg von Dong Energy zu Ørsted war nicht einfach und das Ergebnis ist noch nicht perfekt. Aber man kann etwas Wichtiges daraus lernen: Der Wandel ist möglich! Und wenn wir wirklich wollen, dann geht‘s auch mit Tempo. Darüber sprechen wir auch mit Brigitte Knopf. Sie ist Klimawissenschaftlerin und Generalsekretärin am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change. Außerdem sitzt sie im Expertenrat für Klimafragen, der die Politik der Bundesregierung bewertet. Im Gespräch erklärt sie uns, was die größten Klima-Baustellen sind und warum es im Kampf gegen die Erderwärmung auf jedes Zehntelgrad ankommt. Wo Offshore-Windenergie schon genutzt wird: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Von-Dong-Energy-zu-0rsted-Frueher-Klimakiller-jetzt-Klimaretter,orsted100.html Essay von Brigitte Knopf zur Energiewende: https://www.bdew.de/online-magazin-zweitausend50/schwerpunkt-aufbruch/essay-energiewende-als-gesellschaftliche-herausforderung/ Neue Studie von Ökonom Nicholas Stern zu Kosten der Krise: https://www.lse.ac.uk/granthaminstitute/publication/a-time-for-action-on-climate-change-and-a-time-for-change-in-economics/

36 Min.