NDR Feature Box · NDR Kultur

NDR Kultur

NDR Feature Box

Kultur

Echte Geschichten, komplexe Trends, unerwartete Gedankenspiele und aufregende Themen - in unserer NDR Feature Box gibt es die Radiostorys im Abo. Ereignisse, Menschen und Recherchen aus der ganzen Welt und von nebenan. Informativ, unterhaltsam und bewegend. Newsletter und Infos: ndr.de/radiokunst.

Alle Episoden

Corny Littmann am 11.12.2020 beim Spendentag der Aktion Hand in Hand für Norddeutschland.
19.10.2021

Corny, St. Pauli

Corny Littmann, Jahrgang 1952, ist eine öffentliche Figur, eine schillernde Rampensau: Schauspieler, schwuler Aktivist, Politiker, Unternehmer, Regisseur, ehemaliger Fußballpräsident. Sein Werdegang ist wie eine Zeitreise durch die Bundesrepublik - von den 70ern bis heute. Schon mit 11 spielt Corny in "Ali Baba und die 40 Räuber". Mit 18 hat er sein schwules Coming Out, bricht sein Psychologie-Studium ab und folgt dem Ruf der Bühne. Mit der Agitprop-Gruppe "Brühwarm" - fünf Männer - zieht er durch das Deutschland der 70er-Jahre. Engagiert sich bei den gerade gegründeten Grünen. Ist mit dem Tournee-Theater "Familie Schmidt" unter dem Motto "deutsch, aufrecht, homosexuell" auf Tour. Am 8. August 1988 um 8 Uhr 8 wird er sesshaft. Unter seiner künstlerischen Leitung eröffnet das legendäre "Schmidt Theater" auf der Hamburger Reeperbahn. Corny ist der ungekrönte König vom Kiez. Mit: Konstantin Graudus Technische Realisation: Christian Alpen und Konstantin Graudus Regie: Alexander Schuhmacher Produktion: NDR 2016 Verfügbar bis zum 13.10.2022. ndr.de/radiokunst

54 Min.
Das Künstlerpaar Eva und Adele aus Berlin.
05.10.2021

Andere Leute wären schon hunderttausendmal geschieden

Streiten geht gar nicht. Ach wirklich? Die Künstlerpaare, mit denen die Schriftstellerin Sandra Hoffmann gesprochen hat, streiten sich oft und heftig. Aber das ist für die meisten kein Problem - im Gegenteil. Die Fähigkeit, sich sehr bewusst auseinander zu setzen, ist vielleicht sogar das Geheimnis einer langjährigen Beziehung. Sechs Künstler*innenpaare erzählen von ihren gemeinsamen Lebens- und Arbeitsbeziehungen. Wie haben sie sich kennengelernt? Wie leben und wie arbeiten sie miteinander? Welche Krisen haben sie durchgestanden? Was hat das für eine Bedeutung für ihre Beziehung? Die sechs Paare geben erstaunlich persönliche Einblicke in ihre künstlerische Arbeit und ihr Privatleben und verraten dabei das eine oder andere Beziehungsgeheimnis. Ein Feature von Sandra Hoffmann Mit: Florian Kreier, Sue Steinmassl, Eva, Adele, Katharina Adler, Benjamin Fröhlich, Danielle de Picciotto, Alexander Hacke, Christoph Peters, Veronika Peters, Lotte Lindner und Till Steinbrenner Technische Realisation: Regina Stärke Regie: Alexandra Distler Produktion: BR 2020 Verfügbar bis 30.09.2022. ndr.de/radiokunst

52 Min.
Cover: 4 Tage Angst
03.10.2021

4 Tage Angst - Die Flucht meiner Mutter aus der DDR

Mitte der 1970er Jahre will Bärbel aus der DDR in den Westen fliehen - mit Hilfe amerikanischer Soldaten über den Checkpoint Charlie. Doch dann geht alles furchtbar schief. Sie muss sich vier Tage lang vor der Stasi verstecken. Die härteste Probe ihres Lebens. Ihr Sohn, der Feature-Autor und Redakteur Till Ottlitz begleitet sie an die verschiedenen Stationen ihrer Flucht und fragt ehemalige Wegbegleiter seiner Mutter nach ihren Erinnerungen. Eine spannende, aufwühlende und berührende Reise beginnt… Eine Podcast-Serie in sechs Folgen von Till Ottlitz Mit: Till Ottlitz, Jennifer Güzel und Lorenz Schuster Technische Realisation: Fabian Zweck Regie: Alexandra Distler Produktion: BR 2021 Verfügbar bis 28.09.2022. ndr.de/radiokunst

52 Min.
Ernst Busch und Helene Weigel in einer Aufführung von Brechts "Mutter Courage und Ihre Kinder" am Berliner Ensemble in Ost-Berlin.
28.09.2021

Und weil der Mensch ein Mensch ist

Der Sänger und Kommunist Ernst Busch war als UFA-und Bühnenstar erfolgreich, er sang Lieder über den Spanischen Bürgerkrieg, als Unternehmer jedoch scheiterte er grandios. Seine Schallplattenfirma passte weder in die Zeit noch in die DDR. Dem neuen Deutschland galt er als Querulant. Ulrich Busch, sein Sohn, muss alle Rechte am Erbe des Vaters abtreten, als er in den 1980er-Jahren die DDR verlässt. Er fühlt sich entwurzelt. 25 Jahre später kauft er zwei laufende Kilometer Ruine in Prora: Das von den Nazis geplante "Seebad der 20.000", 1936 begonnen, nie vollendet, zu DDR-Zeiten vom Militär genutzt. Busch junior ist besessen von einer Idee: Was wäre, wenn er einem der pompösesten und militantesten Bauwerke der Nazis, die seinen Vater ebenso hassten wie er sie, wenn er diesem gebauten Wahnsinn einen Sinn geben könnte? Ein Feature von Alexa Hennings Mit: Anna Panknin Technische Realisation: Christoph Rieseberg und Caroline Thon Regie: Claudia Kattanek Produktion: DLF 2020 Verfügbar bis 22.09.2022. ndr.de/radiokunst

54 Min.
Iberische Hausschweine hinter einem Gitter.
21.09.2021

Das iberische Schwein

Jahre nach dem Platzen der großen Immobilienblase schlägt man sich in Spanien immer noch mit Leerstand, Schulden und hoher Arbeitslosigkeit herum. Auch das iberische Schwein ist in Mitleidenschaft gezogen worden. Sein Schinken, der berühmte jamón ibérico de bellota, ist in den Jahren des schnellen Geldes zu einem begehrten Anlageobjekt geworden. Branchenfremdes Kapital, multinationale Konzerne und ein intensiv gehaltenes iberisches Mastschwein sind aufgetaucht. Zeit für das iberische Schwein, seine Stimme zu erheben - im Parlament der Dinge. Mit: Rainer Frank, Anne Weber, Tobias Dutschke, Thomas Mehlhorn und Katja Goetz Technische Realisation: Kai Schliekelmann und Corinna Kammerer Regie: Giuseppe Maio Produktion: NDR/DLF 2011 Verfügbar bis 15.09.2022. ndr.de/radiokunst

52 Min.
Jens Söring vor Gericht, 1990.
12.09.2021

Das Versprechen: Der Fall Jens Söring | Doku über ein Verbrechen

Im Jahr 1985 wird ein US-Ehepaar brutal ermordet. Der 18-jährige Freund der Tochter gerät ins Visier der Ermittler, der Deutsche Jens Söring. Er wurde schließlich wegen Mordes verurteilt und saß 33 Jahre im Gefängnis - erst in London, dann in den USA. Doch es gab erhebliche Zweifel daran, was sich damals wirklich zugetragen hat. Im Dezember 2019 wurde Jens Söring aus der Haft entlassen. "Ich halte mein Versprechen an die Frau, die ich liebe, und rette ihr Leben." Jens Söring ist 18 Jahre alt und nicht gerade ein Frauenheld, als er Elizabeth Haysom an der Universität von Virginia trifft. Sie ist Anfang 20, welterfahren, verwegen, das Produkt englischer boarding schools. Für ihn ist es ein Wunder, als sie ein Paar werden. Mit Lilith Stangenberg als Elizabeth Haysom und Julian Greis als Jens Söring, sowie: Mira Partecke, Maja Schöne, Achim Buch, Peter Franke, Gerhard Garbers, Ben Hecker, Markus John, Christian Redl, Sebastian Rudolph, Stephan Schad, Wolf-Dietrich Sprenger, Michael Weber, Tilo Werner und Michael Wittenborn Regie: Iris Drögekamp Assistenz: Mara May Eine Produktion von NDR Kultur, NDR 2 und SWR 2 2018 Verfügbar bis 07.09.2022. ndr.de/radiokunst

55 Min.