Promi-Talk mit Thees · SWR3

Promi-Talk mit Thees
SWR3

Promi-Talk mit Thees

Pop und Szene

SWR3-Moderator Kristian Thees hat sie alle. Jeden Sonntag unterhält er sich mit den Stars und Sternchen verschiedener Branchen.

Promi-Talk mit Thees

Alle Episoden

SWR3 Talk Mit Thees
08.11.2021

Ali Can

Deutsch-türkischer Sozialaktivist, Initiator von #MeTwo, Unter diesem Hashtag haben Migrant*innen in den sozialen Netzwerken von dem Alltagsrassismus berichtet, der ihnen wiederfährt. das haben dann auch zehntausende gemacht- Er hatte die Hotline für besorgte Bürger ins Leben gerufen - bei der er mit Menschen, die sich vor Flüchtlingen fürchten, gesprochen hat. Ali Can erfindet immer wieder neue Wege, auf das Zusammenleben und Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte aufmerksam zu machen. Angefangen hat alles damit, dass er als 21-jähriger Student er zu Pegida nach Dresden gefahren ist, um mit denen zu sprechen. Seitdem ist er hauptberuflich als Sozialaktivist tätig. In Essen hat er das VielRespektZentrum geründet

46 Min.
SWR3 Talk Mit Thees
07.11.2021

Roddy Doyle

Eine Art Nationalheld in Irland Im Jahr 1987 erschien mit "The Commitments” der erste Roman von Doyle, der auch als Film ein großer Erfolg wurde. Typisch für seine Romane sind urkomische Alltagsszenen und abgrundtiefe Armut. Der Humor ist für seine Figuren überlebenswichtig, um nicht unterzugehen, depressiv zu werden. Den wichtigen Booker Prize bekam er für Paddy Clarke Hahaha. Jetzt ist das neue Buch LIEBE erschienen. Zwei alte Freunde ziehen darin durch Dublins Pubs. So ein bisschen wie früher früher in ihrer Jugend, da waren Davy und Joe gute Kumpels. Inzwischen treffen sie einander nur noch, wenn Davy aus England nach Hause kommt, um seinen Vater zu besuchen. Es sind oberflächliche Begegnungen mit belanglosen Gesprächen. Doch dieser Abend ist anders.

47 Min.
SWR3 Talk Mit Thees
07.11.2021

Ali Can

Deutsch-türkischer Sozialaktivist, Initiator von #MeTwo, Unter diesem Hashtag haben Migrant*innen in den sozialen Netzwerken von dem Alltagsrassismus berichtet, der ihnen wiederfährt. das haben dann auch zehntausende gemacht- Er hatte die Hotline für besorgte Bürger ins Leben gerufen - bei der er mit Menschen, die sich vor Flüchtlingen fürchten, gesprochen hat. Ali Can erfindet immer wieder neue Wege, auf das Zusammenleben und Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte aufmerksam zu machen. Angefangen hat alles damit, dass er als 21-jähriger Student er zu Pegida nach Dresden gefahren ist, um mit denen zu sprechen. Seitdem ist er hauptberuflich als Sozialaktivist tätig. In Essen hat er das VielRespektZentrum geründet

46 Min.
SWR3 Talk Mit Thees
31.10.2021

André Greipel

Die Sportfans kennen André Greipel aus Rostock als explosiven Sprinter, der zahlreiche Rennen auf den letzten Metern für sich entschieden hat. Er wurde einer der weltbesten Rennradfahrer und hat viele Etappen bei Tour de France, Giro d'Italia und Spanien-Rundfahrt gewonnen. Vor kurzem hat er sein letztes Rennen gefahren und die Karriere beendet. In einer neuen Autobiografie berichtet er von den Erfolgen, den legendären Rennen, seinen Konkurrenten und den Druck, den du als einer der besten Radrennfahrer auch aushalten musst. Ich zitiere: Ich bin der Mann für die letzten Meter. Ich bin der Sprinter, der Sieganwärter auf der Zielgeraden. Man misst mich an Siegen, das habe ich vor langer Zeit verstanden. Kommt Andre´ Greipel nicht mehr als Erster ins Ziel, gibt es Spekulationen, Gespra¨che, einen Druck von außen, den man schwer loswird, außer durch den Sieg

42 Min.
SWR3 Talk Mit Thees
17.10.2021

Tim Wilde

Tim Wilde hat in "Die wilden Kerle" Teil 1 und 2 mitgespielt und war unter anderem auch in "Ossi?s Eleven", "(T)Raumschiff Surprise, Periode 1" und "Honig im Kopf" im Kino zu sehen. In der Kika-Serie "Allein gegen die Zeit" spielte er 2010 einen Geiselnehmer, der eine Schulklasse in seine Gewalt gebracht hat. Er saß als Cowboy John in ?Schuh des Manitu? auf dem Gaul oder war im Tatort als Holger Petretti Chef von Nick Tschiller (Til Schweiger). Tim Wilde wird in Stralsund in der DDR geboren, macht zunächst eine Ausbildung zum Heizungsmonteur. Später geht er zur NVA als Marinetaucher, wird aber wegen diverser Vergehen aus der Volksmarine entlassen. Mitte der 1980er Jahre zieht Wilde nach Berlin, um sich mit verschiedenen Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten. Und dann versucht er, über die Prager Botschaft der Bundesrepublik Deutschland nach Westdeutschland zu flüchten.

67 Min.