The Big Ponder – das große transatlantische Nachdenken · rbbKultur

rbbKultur

The Big Ponder – das große transatlantische Nachdenken

Kultur

Im Podcast The Big Ponder wird der deutsche und US-amerikanische Alltag in persönlichen Radio-Essays erzählt. Es geht um Freundschaft, die Beziehung der Amerikaner*innen und Deutschen zu ihren Flaggen, um Heimat, um amerikanische Soldat*innen, die sich in deutschen Kasernen ihr "Little America" eingerichtet haben und um Brieffreunde, die über den Big Pond, den großen Teich Atlantik hinweg geführt werden. Im Juni 2021 bringen Goethe-Institut und rbbKultur acht der englischsprachigen Folgen in deutscher Sprache heraus.

Alle Episoden

Das Haupttor zu den «Warner Barracks», einem ehemaligen Militärgelände der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) in Bamberg (Bayern)
16.06.2021

Little America | Blicke hinter die Tore der US-Kasernen in Deutschland

Die Entscheidung des US-amerikanischen Ex-Präsidenten Donald Trump, in Deutschland stationierte Soldat*innen abzuziehen, nahm sein Nachfolger im Weißen Haus, Joe Biden, zurück. In Deutschland sind rund 35.000 US-Soldat*innen stationiert. Ihre Kasernen sind als "Little Americas" eingerichtet: Es werden Meilen gezählt, die Geschäfte führen amerikanische Waren, und das Essen schmeckt wie in den USA. Die Autorinnen Sylvia Cunningham und Monika Müller-Kroll sind in die Welt der "Little Americas" eingetaucht. Sie folgen dem Soldaten Ron, der auf seiner Vespa die Kaserne verließ, um sich in Stuttgart in einem Gasthaus an einem Tisch voller Schwäbinnen und Schwaben wiederzufinden. Obwohl er kein Wort verstand, kehrte Ron nicht in die USA zurück, sondern blieb in Deutschland. Die gleiche Entscheidung haben auch Rick, Felicia und EB getroffen.

28 Min.