Sozusagen!

Die Giftwirkung rechtspopulistischer Sprache

"Neue politische Kräfte in unserem Land relativieren nationalsozialistische Verbrechen, reanimieren nationalsozialistisches Vokabular und betreiben systematisch eine Radikalisierung des öffentlichen Sprechens." So sagte es Monika Grütters (CDU) in einer Rede über die "Giftwirkung rechtsextremer und rechtspopulistischer Sprache", gehalten am Tag der Thüringen-Wahl in Weimar. Und weiter: "Jene Partei, die sich schamlos der Sprache des Dritten Reiches bedient, sitzt mittlerweile in allen Landesparlamenten und im Deutschen Bundestag." Wir senden einen Auszug aus der eindrücklichen Rede der Kulturstaatsministerin.

9 Min. | 12.2.2020