Sportgespräch

30 Jahre Mauerfall - Der Fall Birgit Dressel und seine Konsequenzen

Der Tod der Siebenkämpferin Birgit Dressel im April 1987 war einer der großen Dopingfälle in West-Deutschland und löste Diskussionen über die sportmedizinische Ausbildung aus. "In der medizinischen Ausbildung wird der Sport ausgespart", sagte der damalige DLV-Präsident Eberhard Munzert (1932 - 2000) im Dlf. Von Peter C. Fischer und Robert Hartmann www.deutschlandfunk.de, Sportgespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/11/11/der_fall_birgit_dressel_und_seine_konsequenzen_dlf_20191111_1316_8515b9fd.mp3

Birgit Dressel hält in der ausgestreckten rechten Hand einen Speer
29 Min. | 11.11.2019