Stichtag

DDR beschließt Erhöhung der Arbeitsnormen (am 28.05.1953)

Am 28. Mai 1953 erhöht der DDR-Ministerrat die Arbeitsnormen. In dessen Folge erhält Westdeutschland einen neuen Feiertag und der DDR-Bevölkerung wird klar: Die SED-Herrschaft ist nicht beliebt, doch sie wird von sowjetischen Panzern beschützt. Am 17. Juni ziehen streikende und protestierende Arbeiter durchs Land. Autor: Thomas Klug.

WDR 2 Stichtag
4 Min. | 28.5.2018