Tacheles

Mark Terkessidis über den deutschen Kolonialismus - Demokratie braucht die Erinnerung der Vielen - und den Streit!

Migration hat aus Deutschland eine "Gesellschaft der Vielheit" gemacht, sagt der Publizist Mark Terkessidis. Das hat Folgen für die Erinnerungskultur: Endlich wird über die deutsche Kolonialzeit und ihre Auswirkungen in der Gegenwart gesprochen. Moderation: Susanne Führer www.deutschlandfunkkultur.de, Tacheles Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/09/14/koloniale_vergangenheit_demokratie_braucht_die_erinnerung_drk_20190914_1730_37f4eb2b.mp3

Unter Aufsicht eines deutschen Kolonisten verladen Arbeiter 1914 in Kamerun Kakaobohnen.
29 Min. | 14.9.2019