Tacheles

Staatsrechtlerin Andrea Edenharter - "Es darf in der Coronakrise keine Denk- und Redeverbote geben"

Ob die Coronamaßnahmen gelockert werden dürfen, wird heiß diskutiert. Richtig so, sagt die Juristin Andrea Edenharter. Denn würde eine gesellschaftliche Debatte darüber verhindert, wäre das "obrigkeitsstaatliches Verhalten". Moderation: Annette Riedel www.deutschlandfunkkultur.de, Tacheles Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/04/11/staatsrechtlerin_es_darf_keine_denk_und_redeverbote_in_drk_20200411_1730_2732a280.mp3

Ein Mitarbeiter des Ordnungsamt Bonn steht vor einer Absperrung.
29 Min. | 11.4.2020