Tag für Tag - Beiträge

Jüdischer Alltag vor 1933 - "Wir können der Vergangenheit nicht entkommen"

Rafael Seligmann hat einen Roman über seinen Vater Ludwig geschrieben. Der lebte als angesehener Kaufmann in Ichenhausen - bis die Nazis kamen. Ein Pfarrer rief ihm den rettenden Satz zu: Lauf, Ludwig, lauf. Der Vater floh. An ihn erinnert wenig in der schwäbischen Stadt, in der Hitler noch Ehrenbürger ist. Christiane Florin im Gespräch mit Rafael Seligmann www.deutschlandfunk.de, Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/09/10/lauf_ludwig_lauf_rafael_seligmann_ueber_die_dlf_20190910_0944_b755b2cf.mp3

Porträt von Rafael Seligmann mit verschränkten Armen, im Hintergrund das Brandenburger Tor
14 Min. | 10.9.2019