Tandem

Späte Wiedergutmachung von NS-Unrecht

Mit knapp 80 Jahren Verspätung hat die Berliner Ärztin Ingeborg Rapoport jetzt ihren Doktortitel verteidigt. Das NS-Regime hatte ihr das wegen ihrer jüdischen Wurzeln verweigert.

Die Kinderärztin Ingeborg Syllm-Rapoport hält am 09.06.2015 in Hamburg bei einer feierlichen Übergabe ihre Promotionsurkunde im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).
24 Min. | 18.9.2015