Treffpunkt Klassik

Bernhard Pörksen zur Debatte um eine diffamierende Kritik an Igor Levit

"Die Empörung über die Empörung der jeweils anderen Seite ist der kommunikative Normalfall geworden", sagt der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Im Gespräch erläutert er, was Medien aus der Debatte um Levit lernen können und wie soziale Medien auch die Musikwelt verändern.

Prof. Bernhard Pörksen, Institut für Medienwisenschaft
8 Min. | 22.10.2020