Treffpunkt Klassik

DDR-Jazz-Legende Günter "Baby" Sommer über 30 Jahre Wiedervereinigung

"Nach dem Fall der Mauer haben nur noch Kriterien der Leistung eine Rolle gespielt", erinnert sich der Dresdner Jazz-Schlagzeuger Günter "Baby" Sommer, der schon zu DDR-Zeiten ein international gefeierter Protagonist der Free-Jazz-Szene war. Im SWR2 Musikgespräch berichtet er vom einstigen Unbehagen gegenüber der staatlichen Kulturpolitik und den plötzlich neu zu erlernenden Gesetzen der freien Marktwirtschaft. Dreißig Jahre nach der Wiedervereinigung sei der Aktionsradius für ostdeutsche Jazz-Musiker*innen zwar viel größer geworden. Doch müssten sie teils noch immer um Anerkennung im Westen kämpfen - "ein deutsch-deutsches Kapitel, das noch verbessert werden müsste", so Günter Sommer.

Günter "Baby" Sommer
7 Min. | 2.10.2020