Treffpunkt Klassik

Sängerin Elīna Garanča gibt ihr Lied-Debüt auf CD

"Wir vergessen oft, dass wir intim sein dürfen und intim sein müssen", sagt Elīna Garanča. Die gefeierte und vielfach preisgekrönte lettische Opernsängerin hat jetzt ihr erstes Lied-Album veröffentlicht - mit Liedern von Robert Schumann und Johannes Brahms. Im Gespräch berichtet sie, welche Aktualität Schumanns Liederzyklus "Frauenliebe und -leben" für sie als emanzipierte Frau hat, wann sie theatralische Momente in die Intimität des Liedes miteinfließen lässt und warum sie die "schwebenden Wörter" der deutschen Sprache so liebt.

Elina Garanca (Mezzosopran) © SWR/DG/Paul Schirnhofer
10 Min. | 6.11.2020