Treffpunkt Klassik

Sondermüll oder Museumsstücke? Bühnenbilder an der Wiener Staatsoper

Bühnenbilder können verzaubern. Sie unterstützen den szenischen Raum nicht nur, sondern erweitern ihn ins Unendliche, verwandeln sich dank unsichtbarer Technik in Sekundenschnelle und tragen maßgeblich zum Gelingen und zur Stimmung einer Inszenierung bei. Doch was passiert eigentlich mit einem Bühnenbild, wenn kein Betrieb herrscht? Oder: wenn die Inszenierung an einem Haus nicht mehr gespielt wird? Andreas Maurer ist diesen Fragen nachgegangen.

Blick in den Saal der Staatsoper Wien
5 Min. | 23.2.2021