wach & wichtig

Brönner trifft der Wellenbrecher, Hickel der Egoismus und Plewka die 50.

Der Mini-Lockdown ab Montag macht die schlimmsten Befürchtungen der Veranstaltungsbranche wahr. Jazz-Trompeter Till Brönner denkt an Streik. Rudolf Hickel fordert gerade jetzt eine Abkehr vom Neoliberalismus "Wir brauchen eine Politik, die zwischen den Menschen das Verständnis herstellt", so der Ökonom. Und Psychotherapie-Professorin Ulrike Lüken rät: "Keine Panik!" Außerdem: Ein junger Schlaks wird 50 - Jan Plewka von Selig.

wach & wichtig - der radioeins Morgenpodcast
17 Min. | 29.10.2020