Weitwinkel

Erfolg durch Härte? Südafrikas strikter Anti-Corona-Kurs

Keine Spaziergänge, kein Gassigehen mit dem Hund, kein Alkohol oder Tabak. Selbst Einkaufen kann zum Spießrutenlauf werden, für den man sich vor den patrouillierenden Polizisten oder Militärs rechtfertigen muss. In Südafrika gilt seit Ende März eine der weltweit strengsten Ausgangssperren. Und die Menschen stehen weitgehend hinter den Maßnahmen von Präsident Ramaphosa. Mehr noch: "Seit Nelson Mandela", so die ARD-Südafrika-Korrespondentin Jana Genth im Gespräch mit Petra Waldvogel, "habe ich noch nie so oft gehört, dass Menschen sagen, wie stolz sie sind auf ihren Präsidenten."

Corona-Krise in Südafrika: Ein Kleinkind in einer Siedlung in Johannesburg, in der Soldaten der nationalen Verteidigung die Ausgangssperre durchsetzen.
26 Min. | 23.4.2020