Weltzeit

Afghanistans neuer Exportschlager - Safran statt Opium

Die Opiumproduktion in Afghanistan ist eine wichtige Geldquelle für die Taliban. Was wäre, wenn die Bauern Safran statt Schlafmohn anbauen würden? Sie hätten eine neue Verdienstmöglichkeit und Perspektive. Aber auch davon würden die Taliban profitieren. Von Gabriele Riedle www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/09/11/afghanistan_safran_statt_opium_weltzeit_drk_20190911_1830_b7cec082.mp3

Eine lilafarbene Safran-Pflanze steht auf einem Feld.
24 Min. | 11.9.2019