Weltzeit

Die Hagia Sophia vor dem ersten Freitagsgebet - So stehen die Istanbuler zur "neuen" Moschee

"Eine Frage der inneren Souveränität": Der türkische Präsident Erdogan verbittet sich ausländische Einmischung zur Umwandlung der Hagia Sophia von einem Museum in eine Moschee. Das sehen manche Istanbuler genauso. Aber es gibt auch andere Stimmen. Von Karin Senz www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/07/23/erdogans_neuer_teppich_das_erste_freitagsgebet_in_der_drk_20200723_1830_7382933e.mp3

Blick auf die Hagia Sophia in Istanbul. Im Vordergrund weht eine türkische Flagge, die ein Mann auf dem Platz in die Höhe hält.
8 Min. | 23.7.2020