Weltzeit

Tschetscheninnen in Polen - Auf der Flucht vor Zwang und Gewalt

90 Prozent der Asylsuchenden in Polen kommen aus Tschetschenien. Viele von ihnen Frauen, geflohen vor männlicher Willkür - und Missbrauch. Nur wenige erhalten Asyl, weil es schwierig ist zu beweisen, dass der Staat sie in ihrer Heimat nicht schützt. Von Gesine Dornblüth www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/07/24/stumme_schreie_tschetscheninnen_in_polen_weltzeit_drk_20190724_1830_b678a1ad.mp3

Im Gegenlicht sind auf einem breiten Gang die Shilouetten zweier Frauen zu sehen.
23 Min. | 24.7.2019