Wissen

Autoimmunerkrankungen: Warum der Körper gegen sich selbst kämpft

Immer mehr Menschen entwickeln eine sogenannte Autoimmunerkrankung. Dabei bekämpft die körpereigene Abwehr sich selbst und zerstört Zellen, Nerven, Gewebe und letztlich Organe. Von Margrit Braszus

Ein älterer Mann wird an der Schilddrüse mit Ultraschall untersucht.
27 Min. | 19.9.2018