Wissen

Das Dach Europas - Am Mont Blanc wurde der Bergtourismus geboren

Am Mont Blanc wurde der Bergtourismus geboren. Seit dem 18. Jahrhundert ist Chamonix am Fuß des Mont Blanc Hauptstadt des europäischen Alpinismus. Der höchste Berg des Kontinents zieht jedes Jahr Hunderttausende Touristen und Alpinisten an. Manche steigen über einen Nebengipfel auf, den "Mont Maudit" - den "fluchbeladenen Berg". Diesen Namen trug der Mont Blanc einst selbst. Seine Gletscher galten als Zufluchtsort für Seelen aus dem Fegefeuer. 1741, im Zeitalter der Aufklärung, entdeckten zwei britische Abenteurer den größten Gletscher des Massivs - das Mer de Glace. Wenig später wurde der Mont Blanc bezwungen, in Gehrock und mit Strickleitern: Es war die Geburtsstunde des Alpinismus. Heute gehört der Mont Blanc - zusammen mit den Niagarafällen und dem Fujiyama - zu den meistbesuchten Naturdenkmälern der Welt. Doch Schrecken verbreitet er immer noch. Jedes Jahr sterben Menschen am "Dach Europas".

Eine Frau mit einer Sonnenbrille, auf der sich eine Weltkarte, eine Doppelhelix und ein Motiv von DaVinci spiegeln.
27 Min. | 1.9.2009