Wissen

Das Geschäft mit der Empörung

Steuerhinterziehung, Pferdefleisch, außereheliche Liebschaften oder abgeschriebene Doktorarbeiten - täglich werden neue Normverstöße aufgedeckt und angeprangert. Meist sind es Politiker und Prominente, die in den Fokus geraten, doch in Zeiten digitaler Medien kann es jeden und alles treffen. Selbst die Skandalisierung wird manchmal zum Skandal erklärt. Allerdings stößt nicht mehr jedes Empörungsangebot auf Resonanz. Im Publikum macht sich Skandalmüdigkeit breit. Für Medien ist das bedrohlich, denn die öffentliche Erregung ist für viele ein lukratives Geschäft. (Produktion 2014)

Grünes Keramikschwein liegt zwischen verschiedenen Zeitungen
27 Min. | 11.8.2015