Wissen

Der Regenwald lebt - Neue Hoffnung am Amazonas

Der Regenwald lebt - Neue Hoffnung am Amazonas. Seit 30 Jahren wird dem Regenwald im Amazonasgebiet der Tod vorhergesagt. Doch das größte und artenreichste Waldgebiet der Erde lebt. Dort, wo ihn Tropenholzräuber, Soja- und Rinderfarmer noch nicht gerodet haben, geht es ihm sogar recht gut. Von den Trockenzeiten der vergangenen Jahre hat er sich erholt. Sinkende Sojapreise, die auch von Deutschland unterstützte Einrichtung großer Schutzgebiete, wissenschaftliche Forschung, langjährige Aufklärungsarbeit, Proteste von Umweltschützern und politischer Druck haben dazu geführt, dass sich das Tempo der Entwaldung deutlich verlangsamt. Und immer mehr Brasilianer finden, dass die Bewohner der Amazonasregion den größten Nutzen von ihrem Wald haben, wenn sie ihn langfristig schützen.

Eine Frau mit einer Sonnenbrille, auf der sich eine Weltkarte, eine Doppelhelix und ein Motiv von DaVinci spiegeln.
27 Min. | 27.7.2009