Wissen

Sterben in Würde

Die Arbeit der Hospize. Von Daniela Remus. SWR2 Wissen vom 28.01.2010.Für schwerstkranke Menschen, die nur noch kurze Zeit zu leben haben, gibt es in unserer Gesellschaft wenig Raum. Kaum ein Krankenhaus oder Pflegeheim ist darauf eingestellt, einen Sterbenden in den letzten Tagen intensiv zu begleiten viele Familien sind mit Pflege und Betreuung überfordert. Anders die Hospize. Seit knapp 30 Jahren gibt es diese Einrichtungen in Deutschland, die den Schwerstkranken und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Durch psychologische Unterstützung, eine schmerztherapeutische Behandlung und viel persönliche Zuwendung wollen sie ihm den Abschied vom Leben erleichtern. Doch nicht immer sind die Krankenkassen bereit, die aufwändige Sterbebegleitung im Hospiz zu bezahlen.

Eine Frau mit einer Sonnenbrille, auf der sich eine Weltkarte, eine Doppelhelix und ein Motiv von DaVinci spiegeln.
25 Min. | 28.1.2010