Wissen

Stottern: das "Erdbeben im Mund" | Reportage über den Umgang im Alltag und neue Forschung

Stottern beginnt im Gehirn, und es gibt erbliche Faktoren. Für Betroffene ist dieses Wissen eine Erleichterung, denn sie werden immer noch oft als psychisch labil betrachtet. Von Dörte Fiedler

Frau spitzt die Lippen
27 Min. | 15.10.2018